{genäht} EM2016: Wir sind groß!

Viertelfinale!
Ich gestehe, ich habe zwischendurch meine Zweifel gehabt, dass die deutsche Mannschaft das schafft. Aber die Freude darüber ist natürlich groß und freu mich riesig auf das nächste Spiel! Ich weiß gar nicht, ob ich schon mal erzählt habe, dass ich selbst auch Fußball spiele?
Dieser Sport nimmt also nicht nur zu Event-Zeiten einen großen Teil meines Lebens ein. Ich liebe nicht nur das Spielen, sondern auch das Zusehen. Ob auf dem Sofa, im Garten oder irgendwo im Biergarten: Mit Freunden macht es am meisten Spaß! Und natürlich mit dem richtigen Outfit!

IMG_6728

Weil ich kein Deutschland-Trikot besitze, war klar, dass ich mir für die EM etwas nähen muss. Irgendwas in schwarz-rot-gold, aber so dezent, dass ich es theoretisch auch nach dem Event noch tragen kann.
So habe ich mich für ein Muckelie-Top mit Applikation entschieden.

IMG_6732

IMG_6746

„Wir sind groß“. Ich bin kein besonders großer Mark-Forster-Fan. Aber dieser Song hat es mir irgendwie angetan, schon vor der EM. Ich hätte mir auch einfach eine Flagge applizieren können. Oder das Wort „Deutschland“. Aber ich wollte etwas besonderes, das auch Bezug zu dieser EM 2016 hat. Dieser Satz war somit einfach perfekt.
Wer den Song noch nicht kennt (oder neu kennenlernen möchte 😉 ), sollte sich dieses Cover mal anhören. Danke Jungs, ich bin begeistert! <3

 

Für immer jung und zeitlos. Mein Lieblingssatz aus diesem Song, den ich eigentlich für das Top im Kopf hatte. Für das einfachere „Wir sind groß“ habe ich mich dann einfach aus Faulheit entschieden. Diese kleinen Buchstaben aufzunähen ist doch ziemlich friemelig und zeitaufwendig.

wirsindgroß

2016 ist bis jetzt ein Jahr der Überraschungen. Als würde das Leben 2015 wiedergutmachen wollen. Voller Glücksmomente, nicht nur im Fußball. Und das darf gerne so weitergehen, auch im Fußball 😉 Jetzt verlinke ich noch schnell zu RUMS und mich weiter meinen Urlaubsvorbereitungen widmen. Dazu bald mehr.

Meine Daumen für das nächste Deutschlandspiel sind gedrückt! Europameister, das wär doch was! 🙂

{genäht} Kuschelpulli mit zarten Federn

Kennt ihr auch diese Tage, an denen man gern mit kuscheligem Pulli unterwegs ist, obwohl das Wetter total sommerlich wirkt? Vielleicht ist das auch nur so eine Eigenart von mir, aber ich liebe einfach kuschelige Pullis!

Für etwas wärmere und trotzdem gemütliche Tage liegt dieses Teil in meinem Kleiderschrank:

1P3A0172

Fledermausärmel für die Bewegungsfreiheit, Alpenfleece für die Kuscheligkeit und Dreiviertelärmel, damit man nicht vor Hitze eingeht. Und natürlich ein pastellfarbener Print für die frühlingshafte Leichtigkeit 🙂

1P3A0195

Genäht habe ich mal wieder das Shirt aus der Handmade Kultur, wie schon hier in grau, hier in senfgelb und hier mit Hüten. Super bequemer Schnitt, den ich immer wieder gern hervorhole!

1P3A0184

Ausschnitt und Saum mal wieder nur umgeschlagen ohne Bündchen. Weils einfach schneller geht und der dicke Stoff mit den vielen Lagen sonst schnell zu wulstig wird. Die Zwillingsnadel ist da mein bester Freund. 😉

Im Moment rattert die Nähmaschine auch wieder öfter, sodass ich bald wieder mehr schreiben kann. Und in sieben Tagen ist auch schon der letzte Schultag vor den Sommerferien! Da kann ich dann endlich mal wieder zur Ruhe kommen und neue Kräfte sammeln!

Ich wünsche eine schöne Restwoche! Bis bald!

{genäht} Kissenbezüge mit Fotodruck

Mit meinem Wohnzimmer war ich ja von Anfang an nicht zu 100% zufrieden. Ich mochte die Farben grau, schwarz, weiß und gelb. Und hatte da aber noch dieses alte dunkelbraune Sofa. Das war noch gut und es war eben da. Und jetzt hat es wirklich über eineinhalb Jahre gedauert, bis ich ein neues Sofa gefunden habe! Aber ich finde es einfach perfekt. Das Warten hat sich gelohnt.

IMG_6681

Unglücklich war nur: Die großen Kissen hatten einen leuchtend grünen Bezug. Das die so nicht mit einziehen durften, war klar. Da kam der Gutschein von Originelle Fotogeschenke genau zur rechten Zeit! Ich durfte aus dem Angebot der bedruckbaren Stoffe frei wählen und war ziemlich überwältigt von dem großen und tollen Angebot. Ich entschied mich in diesem Fall für zwei Schwarz-weiß-Fotos in den Maßen 50 x 50 cm, die ich auf einen „Vintage Fade Baumwollmix“ drucken ließ.

IMG_6693

page

Ich war ziemlich gespannt auf die Qualität von Stoff und Fotos. Und ich bin absolut begeistert! Der Druck hat tolle Farben (soweit man das bei s/w sagen kann 😉 ) und ist selbst in dieser Vergrößerung noch scharf. Ich habe die Bilder aber auch extra in der größtmöglichen Auflösung hochgeladen. Der Stoff ist schön weich und knitterarm, für mich also der perfekte Kissenbezugsstoff!

IMG_6689

IMG_6688

Ich habe beide Bilder für den Druck auf dem Stoff nebeneinander platziert und dann auseinandergeschnitten. Für die Rückseite habe ich normale weiße Webware benutzt, die ich hier noch in meinem Stofrregal gefunden habe. Ich habe die Kissen mit einfachem Hotelverschluss genäht. Das ging super schnell und einfach. Innerhalb einer Stunde hatte das Sofa ein neues Farbkonzept 🙂

IMG_6686

Diese Stunde an der Nähmaschine war in den letzten Wochen leider auch die einzige. Aktuell habe ich einfach andere Prioritäten, sodass der Blog leider (wieder mal) zurückstecken muss. Aber auch das wird sich wieder ändern, denn die Fotos für die Kissen waren nicht das einzige, was ich bei Originelle Fotogeschenke bestellt habe!
Ihr dürft gespannt auf weitere individuelle Kreationen sein 🙂

Bis dahin!

{genäht} Mintgrüne Frühlingsbluse – #myspringessentials

Der Weg zur perfekten Bluse war im Nachhinein gar nicht so anstrengend und langwierig, wie ich dachte. Die blau gemusterte Bluse ist super angenehm zu tragen, ich finde, sie steht mir und bedarf somit keiner weiteren Anpassungen. Punkt. 🙂

1P3A0124

Also habe ich mir eine zweite perfekte Bluse genäht. Aus einem mintfarbenen undefinierbaren Polyester mit leichter Kreppstruktur. Einzige kleine Änderung: die Ärmelausschnitte habe ich mit Jersey eingefasst. Den hatte ich durch Zufall in der passenden Farbe im Regal liegen und bin da einer spontanen Eingebung gefolgt. Ließ sich natürlich um einiges leichter nähen, als ich hätte ich es mit dem flutschigen Stoff versucht. Find ich gut 🙂

mint

1P3A0162

Der Kragen war diesmal wirklich schwierig zu nähen, der Stoff rutschte mir so häufig unter der Maschine weg, dass ich ihn beinahe in die Ecke gepfeffert hätte. Das fertige Teil hat nun ein paar Verarbeitungsfehler, über die ich aber hinwegsehen kann 😉

1P3A0134

Jetzt werde ich noch eine kleine Runde auf dem RUMS-Blog drehen und danach draußen die Sonne genießen!

Ich wünsche euch einen sonnigen Feiertag!

{genäht} Die perfekte Bluse II – #myspringessentials

Das Thema Bluse wird sich bei mir wohl wie ein roter Faden durch den Nähfrühling/-sommer ziehen. Montag habe ich schon die erste Version gezeigt, die noch einiges an Verbesserungspotential bot.

Die zweite Version ist nun also an einigen Stellen verändert worden.

1P3A0094

Der Stoff ist reine Viskose und ließ sich noch leichter verarbeiten, als das Viskose-Poly-Gemisch der ersten Bluse.
Insgesamt habe ich, wie geplant, an den Seiten nochmal ein paar Zentimeter weggenommen. Ich habe mal eine gekaufte Bluse auf das Schnittteil gelegt und gesehen, dass ich das locker um 3cm verschmälern kann. Auch dem Stehkragen habe ich 2cm genommen.

1P3A0106

Die Knöpfe habe ich wieder weggelassen und die beiden Vorderteile zusammengenäht. Diesmal noch ein Stück höher. Zum Glück habe das Vorderteil aus Versehen in Eins im Bruch zugeschnitten – ich hätte nämlich ganz vergessen, auf den Verlauf des Musters zu achten. So passt es jetzt perfekt. 🙂

blaue

1P3A0065

Wisst ihr, was ich an diesem Blusen-Ding besonders mag? Es gibt mir zum ersten Mal so richtig das Gefühl, dass ich nichts mehr zum Anziehen kaufen müsste, wenn ich nicht wollte. Ich habe 2 oder 3 Blusen in diesem Stil gekauft letzten Sommer. Aber es war stets eine Qual, da meine Ansprüche mit jedem Shopping-Trip gestiegen sind. Fällt zu weit, fällt nicht locker genug, komischer Stoff, komische Farbe, hässliches Muster, zu hoher Preis. Ich hatte da was bestimmtes im Kopf und das gab es einfach nicht zu kaufen. Und das hat mich frustiert. Diesen Sommer passiert mir das sicher nicht. Ich verbiete mir nicht per se, neue Klamotten zu kaufen, wenn sie mir gefallen. Aber wenn ich was bestimmtes suche und nicht finde, dann nähe ich mir es eben selbst. So einfach ist das. 🙂
Ich mag es, dass ich meinen Stil gefunden habe und nur noch in meinem Schema nähe. Und nicht mehr umgekehrt. Dazu bald nochmal mehr.

Jetzt geselle ich mich erstmal zum MMM und mach mich weiter auf Inspirationssuche für mein erstes richtiges Näh-Großprojekt. Eine Kunstlederjacke im Blousonstlye! Ups. Das klingt auf einmal so konkret. Ich bin gespannt, was das wird…!