Things about your life: Deine Lieblingsplätze

Endlich komme wieder dazu, bei Inas Projekt mitzumachen. Der März und der April sind einfach unbemerkt an mir vorbeigezogen… nun ist also schon der 20. Mai, unglaublich. Ich kann’s nur immer wieder sagen: Ich glaube 2013 läuft die Zeit irgendwie schneller :D
Thema im Mai: Meine Lieblingsplätze.
Ich habe eine Weile überlegt, ob ich da wirklich mitmachen will. Lieblingsplätze sind ja schon etwas sehr persönliches, mit denen man auch etwas besonderes verbindet. Aber das Projekt ist ja dazu da, euch als Lesern einen kleinen Einblick in mein Leben zu gewähren. Ich habe mich dann dazu entschieden, das ganze etwas allgemeiner zu gestalten und euch von drei “Plätzen” zu erzählen, an denen ich mich besonders wohlfühle< Nummer eins: Zuhause
Zuhause ist es immer noch am schönsten. Und mit zuhause meine ich den Ort, an dem ich aufgewachsen bin. Mit dem ich 15 Jahre meines Lebens verbinde. Mein Elternhaus. Meine Familie. Meine langjährigsten Freunde. Meine Vereine. Meine Kirche. Mein Zuhause eben.

Nummer zwei: In einem Buch
Egal an welchem Ort auf der Welt, wenn ich in ein gutes Buch versinken kann, fühle ich mich wohl. Dann habe ich meine eigene Welt, in die ich mich sosehr hineinziehen lassen kann, dass ich alles um mich herum vergesse. Lesen macht Spaß, wenn ich nicht müsste, würde ich ein angefangenes Buch nie weglegen und in einem Zug durchlesen.

Nummer drei: Mein kreatives Chaos
Ich denke, diesen Punkt muss ich nicht näher erläutern ;) Inmitten meines Materialchaos ist es einfach so gemütlich durcheinander und das find ich unheimlich inspirierend.Wenn ich gerade mal so auf meinem Schreibtisch umsehe, könnt ihr euch das so vorstellen: Zu meiner linken sehe ich die Heißklebepistole, ein Rezeptheft, das Ladegerät für die Kamera und einige Kugelschreiber. Zu meiner rechten liegen meine Zickzackschere, eine Rolle doppelseitiges Klebeband, Lineale, Gummibänder, Buntstifte, meine Nähmaschine, einige Stoffreste, Bänder und Nähgarn, noch mehr Gummiringe, zwei Holzscheiben, Spielwürfel, Büroklammern… Alles, was irgendwie potentiell verbastelt werden kann, muss aufgehoben werden :D
Aber ich liebe es einfach, kreativ zu sein. Selbstgemachtes ist einfach total toll <3

Wer noch mehr Lieblingsplätze entdecken möchte, schaut mal bei den anderen Teilnehmern rein. Ich verziehe mich wieder in mein Chaos und betätige mich kreativ produktiv ;)
Habt noch einen schönen Pfingstmontagabend und kommt gut in die neue kurze Woche! :)

2 Kommentare

  1. Einen schönen Beitrag hast du da verfasst. Gerade in deinem kreativen Chaos finde ich mich total wieder. Manchmal muss ich meine Mama sogar vorwahrnen, mein Zimmer lieber nicht zu betreten, falls ich mal wieder ein Projekt einfach so liegen lassen hab.

    Liebe Grüße
    Marika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.