{Diskussion} Vom Anspruch, dass Selbstgenähtes wie Gekauftes aussieht

Letzte Woche habe ich meinen Kleiderschrank von Sommer auf Winter umgestellt.
Bei dieser Umräum-Aktion fiel mir wieder auf, wie sehr sich meine Garderobe verändert hat, seit ich nähe. Seit ich richtig mit Plan und Vorsatz nähe. Über 80% sind selbstgenäht, schätze ich. Und das sieht man meinem Kleiderschrank nicht an.

Blazer (Spit up and Stilettos) // Kleid (Schneidernmeistern) Kleid (Milchmonster) // Lederjacke (Burda)

Jeder Mensch hat seinen eigenen Stil. Ich mag diesen gedeckten, recht schlichten Stil mittlerweile sehr gern. Und ich mag es, dass ich mir diesen Weg durch das Selbernähen absolut individualisieren konnte. Für mich stehen die selbstgenähten Teile den Gekauften in nichts nach. Deshalb bin ich letztens ziemlich ins Grübeln gekommen, als ich bei Kira von The Couture die Sätze las…“[…] oder sahen schon von Weitem aus, wie „typisch selbstgenäht“.“ und „Jeder der nähen kann, kann auch eine Jeans nähen , die aussieht wie aus dem Geschäft.

Weiterlesen →

{genäht} Herbstkleid Else in blaugrün

Ich habe endlich mal wieder Zeit gefunden, ein Kleidungsstück zu nähen! Schon lange lag das Schnittmuster Else von Schneidernmeistern fertig geklebt auf meinem Schreibtisch, den passenden Stoff habe ich dann letztens spontan im örtlichen Stoffladen gefunden.

Leider war der Weg zum fertigen Kleid nicht so einfach, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Was aber nicht am Schnittmuster lag: Das Kleid ist nicht schwer zu nähen, dazu benötigte ich keine Anleitung. Allerdings habe ich mal wieder festgestellt, dass man die Sache mit der richtigen Größe nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte…
Weiterlesen →