{Rezept} Schnelle Pfannenbrötchen mit Schnittlauch-Frischkäse

Seit meinem Vegan-Experiment in der Fastenzeit und dem Wunsch möglichst wenig (in Plastik) verpackte Lebensmittel zu kaufen, habe ich gemerkt wie gut und lecker die einfachsten Dinge sind. Auch auf dem Frühstückstisch braucht man nicht drei Sorten Aufstrich/Belag, eine tut es eigentlich auch. Denn gerade Käse, den mein Mann und ich schon mal ganz gern essen, gibt es bei uns nicht unverpackt. Deshalb kaufen wir immer nur eine Sorte. Reicht völlig aus!

Weiterlesen

{Diskussion} Nachhaltige Ideen für die Fastenzeit – mit denen du sofort beginnen kannst!

In drei Tagen, am Aschermittwoch, beginnt die Fastenzeit. Fasten ist schon längst nicht mehr nur eine religiöse Tradition, sondern wird auch unter gesundheitlichen Aspekten als nützlich betrachtet. Auch wird die Fastenzeit mittlerweile von vielen Menschen als Zeit des Zu-sich-Findens, des Loswerdens von Lastern oder schlicht als Experiment genutzt.

Weiterlesen

{Rezept} Spagetti mit Brokkoli-Curry-Soße

Zuhause fällt mir die Umstellung wirklich alles anderes als schwer: Das #projektzuckerfrei ist gut angelaufen und ich bin sehr zufrieden mit mir, was die Ernährung angeht. Näheres gibt es demnächst in einem Extra-Post.

Heute habe ich ein Rezept für euch. Ich bin ja schon länger ein Freund der asiatischen Küche und ich liebe Kokosmilch. In Verbindung mit Curry. Und Brokkoli! Und weil ich nicht immer mein klassisches Kichererbsen-Curry essen mag, habe ich mal ein wenig experimentiert.

IMG_6640

{Rezept} Spagetti mit Brokkoli-Curry-Soße
Ingredients
  • 50g Dinkelvollkornspagetti
  • einen kleinen Kopf Brokkoli
  • eine halbe Stange Lauch
  • 50g Räuchertofu
  • 400ml Kokosmilch
  • 1 TL Kokosöl
  • Curry, Paprikapulver, Salz, Pfeffer
  • Parmesan und Pinienkerne
Instructions
  1. Zuerst den Brokkoli in kleine Röschen schneiden, Lauch und Räuchertofu mundelrecht würfeln.
  2. Nudelwasser aufsetzen und die Spagetti wie gewohnt kochen. Gleichzeitig einen Topf mit Wasser aufsetzen, um den Brokkoli bissfest zu garen.
  3. In einer Pfanne das Kokosöl erhitzen und Lauch und Tofu anbraten. Gewürze dazugeben und kurz mit anbraten, dann das ganze mit Kokosmilch aufgießen. Unter umrühren aufkochen lassen, dann den Herd runterschalten.
  4. Jetzt den Brokkoli und die Spagetti dazugeben und noch ein paar Minuten köcheln lassen.
  5. Mit Parmesan und Pinienkernen anrichten und genießen! :)

 

IMG_6643

Lecker!

Ich freu mich immer sehr, wenn ich in der Küche experimentiere und es mir so gut gelingt, dass ich entscheide, das Gericht für den Blog zu fotografieren. (Ja, so ist die Reihenfolge bei mir. Kochen – gut finden – fotografieren – bloggen. Noch nie ist es bei mir vorgekommen, dass ich mir vorher überlegt habe, was ich gerne mal bloggen möchte, um es dann zu kochen…)
Außerdem macht es mich zufrieden, dass gesunde ausgewogene Ernährung so gut schmeckt und das Kochen so einfach ist. So fällt eine gesunde Ernährung viel leichter und die Frage, ob ich mir einen Döner hole oder lieber was koche sich gar nicht erst stellt :)

IMG_6641

Guten Appetit und eine schöne Woche wünsche ich euch!

{Rezept} Nudel-Tomaten-Pfanne

Zum Geburtstag vor ein paar Wochen bekam ich von einer Freundin ein kleines Tomatenpflänzchen. Früher fand ich Tomaten suuuper ekelhaft, mittlerweile koche ich sehr sehr viel damit. Das Pflänzchen bekam also einen Ehrenplatz auf meiner Küchenfensterbank und trug nach ein paar Tagen viele rote runde Früchte! Als ich die ersten erntete, überlegte ich mir spontan ein tomatiges Rezept, um meine erste eigene Ernte zu genießen. Heraus kam dabei eine Nudel-Tomaten-Pfanne.

IMG_3342
Weiterlesen