Permalink

0

{Rezept} Nudel-Tomaten-Pfanne

Zum Geburtstag vor ein paar Wochen bekam ich von einer Freundin ein kleines Tomatenpflänzchen. Früher fand ich Tomaten suuuper ekelhaft, mittlerweile koche ich sehr sehr viel damit. Das Pflänzchen bekam also einen Ehrenplatz auf meiner Küchenfensterbank und trug nach ein paar Tagen viele rote runde Früchte! Als ich die ersten erntete, überlegte ich mir spontan ein tomatiges Rezept, um meine erste eigene Ernte zu genießen. Heraus kam dabei eine Nudel-Tomaten-Pfanne.

IMG_3342

Du brauchst:

eine Portion Nudeln (Ich habe Ravioli mit Ricottafüllung genommen)
eine Lauchzwiebel
frische Tomaten
getrocknete Tomaten in Öl
frischer oder getrockneter Basilikum
Zucker, Pfeffer, Salz

tomaten

Die Zubereitung ist denkbar einfach und kann natürlich beliebig abgewandelt werden.Da die Ernte einer kleinen Topfpflanze natürlich nicht so super üppig ist, ergänzte ich noch ein paar Tomaten aus dem Glas. Wer frische Tomaten lieber mag, kann natürlich auch solche ergänzen.
Zuerst setzt du natürlich die Nudeln auf. Währenddessen die Lauchzwiebel in kleine Ringe schneiden und die eingelegten Tomaten gegebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden, wenn sie zu groß sind. Beides in eine Pfanne geben und leicht anbraten. Da die Tomaten schon sehr viel Öl mitbringen, braucht hier in der Regel kein zusätzliches Öl dazugegeben werden.

tomaten2

Dann die frischen Tomaten gewaschen, je nach Größe halbiert oder geviertelt und mit in die heiße Pfanne gegeben. Das ganze mit einer Prise Zucker würzen, das verstärkt den tomatigen Geschmack.
Wenn die Nudeln fertig sind, abgießen und mit in die Pfanne geben. Direkt noch die Kräuter, Salz und Pfeffer ergänzen und dann nach Belieben noch ein paar Minuten anbraten.
Fertig ist die tomatige Nudelpfanne!

Ich habe sie noch mit etwas Mozzarella und Basilikum garniert. Sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.