{Rezept} Sommerliche Beerentorte

Auch wenn es hier heute regnet: Es ist Sommer! Die Temperaturen sind tagsüber schön genug für kurze Ärmel, es wird früh hell und spät dunkel. Man kann barfuß auf den Balkon gehen und jeden Abend grillen. Endlich!
Deswegen freue ich mich um so mehr, dass ich heute die Gelegenheit bekam, eine sommerliche Torte zu backen. Mit leckerem Zitronenkuchen-Teig, Himbeer-Buttercreme, weißer Schokolade und vielen roten Früchten!

Beerentorte Weiterlesen

{Rezept} Schoko-Bananen-Eis mit nur 2 Zutaten!

Bei 29 Grad Außentemperatur sitze ich gerade im Schatten auf der Terrasse und genieße eine fette Schale Eis. Schokoladeneis. Genauer gesagt: selbstgemachtes Schoko-Bananen-Eis. Ohne Fett, ohne Zucker, ohne Gluten, ohne Laktose… und trotzdem mega lecker!

Schoko-Bananen-Eis

Und das beste daran: Es ist super einfach zu machen und benötigt nur 2 Zutaten!

Weiterlesen

{Rezept} Low-Carb-Pfannkuchen

Das schönste Gefühl bei Küchenexperimenten ist das des Gelingens. Wenn sich das Ausprobieren gelohnt hat und etwas wirklich schmackhaftes bei heraus kommt. Als Kind liebte ich z.B. Pfannkuchen mit Zimt und Zucker, was sich mit einer kohlenhydratarmen Ernährung nicht mehr so richtig gut vereinbaren lies. Was ich also brauchte, war ein Rezept für Low-Carb-Pfannkuchen. Nach einigen Fehlversuchen und Pfannkuchen, die entweder zu sehr nach Ei schmecken oder welchen, die immer auseinanderfielen und nur als Kaiserschmarrn durchgingen, habe ich nun endlich ein leckeres Rezept gefunden.

Low-Carb-Pfannkuchen Weiterlesen

{Rezept} Swirled Muffins mit Joghurt Topping

Letzten Sonntag habe ich eine Freundin besucht und habe die Gelegenheit genutzt, mal wieder zu backen. Die Idee in meinem Kopf waren zweifarbige Muffins, bei dem die Farben ineinander verquirlt sind. Quasi wie bei einem gekauften Marmorkuchen. In der Umsetzung hat es so mäßig geklappt, aber immerhin sind sie zweifarbig und haben viele bunte Zuckerperlen obendrauf. 😀

Muffins

Außerdem habe ich ein neues Plugin installiert. Ihr könnt meine Rezepte ab jetzt super easy direkt ausdrucken. I like! 🙂

5.0 from 1 reviews
{Rezept} Swirled Muffins mit Joghurt Topping
 
Author: 
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Ingredients
  • 150g Zucker
  • 150g Butter
  • 1 Ei
  • 150g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • rote Lebensmittelfarbe
  • 150g Jogurt
  • Zucker/Süßstoff
  • Gelatine in Pulverform
  • Puderzucker
  • Zuckerperlen
Instructions
  1. Zuerst Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Dann Mehl plus Triebmittel langsam unterrühren.
  2. Den fertigen Teig auf zwei Schalen aufteilen und einen Teil mit roter Lebensmittelfarbe einfärben.
  3. In die Muffinsförmchen zuerst den hellen Teig, dann den roten Teig geben. Mit einer Kuchengabel beide Teige mit kreisenden Bewegungen kurz verquirlen.
  4. Die Muffins bei 200 Grad für etwa 20 Minuten in den Ofen geben.
  5. Währenddessen das Joghurttopping vorbereiten: Den Joghurt nach Belieben süßen. Die Gelatine nach Packungsanweisung anrühren. Einen großen Esslöffel Jogurt mit der warmen flüssigen Gelantinemasse verrühren und dann teelöffelweise unter den Jogurt rühren, bis dieser fast zu fest zum rühren wird. (Es wird maximal die Hälfte der Gelatinemasse gebraucht, da eine Tüte für etwa 500ml Flüssigkeit ausgelegt sind.)
  6. Das Topping sofort auf die Muffins geben, am besten mit einem Löffel darauf verteilen. (Die müssen noch nicht komplett ausgekühlt sein), und dann zum Abkühlen und Aushärten in den Kühlschrank stellen.
  7. Ich habe nicht alle Muffins mit einem Joghurttopping versehen, sondern ein paar einfach nur mit Puderzucker garniert. Das könnt ihr aber ganz nach Geschmack machen.
  8. Zum Schluss noch ein paar Zuckerperlen drüberstreuen und fertig! 🙂

 

Muffins

Ich bin ja eigentlich ein großer Freund von Frischkäsetopping, aber an einem Sonntag vormittag muss man mit dem arbeiten, was man im Haus hat. 😉 Daher habe ich das Experiment mit dem Joghurt gewagt und muss sagen: Super lecker! Das mach ich auf jeden Fall wieder! Man muss nur darauf achten, die Gelatine ordentlich unter zu rühren, am besten mit einem Schneebesen. Sonst gibt’s Klümpchen.

muffins

Was leider nicht ganz meiner Vorstellung entsprach, war der Swirl. Vermutlich hätte ich da doch noch ein bisschen kräftiger rühren können, damit sich die beiden Teige mehr vermischen. Nun ja. Gut aussehen tun die Muffins ja trotzdem und geschmeckt haben sie auch. Alle Küchlein wurden direkt an der Kaffeetafel verputzt!

Muffins

Ich backe ja eigentlich unheimlich gerne, aber gerade bieten sich so wenig Gelegenheiten… Schade!
Hoffentlich wird das bald wieder mehr! 🙂

Die Idee waren zweifarbige Muffins, bei dem die Farben ineinander verquirlt sind. Die Umsetzung verlangt Fingerspitzengefühl, aber Streusel verzeihen alles.

{Rezept} Schokoladenmuffins mit Quark und Birne

Irgendwie geht der Herbst immer viel zu schnell vorbei. Erst versucht man so lange wie möglich den Sommer herauszuzögern, dann merkt man auf einmal, dass es nur noch vier Wochen sind, bis die Adventszeit beginnt!

Verrückt. Da fällt es gar nicht so leicht, einfach den Moment zu genießen. Und überhaupt? Wo sind meine zwei Wochen Herbstferien auf einmal hin? Das letzte Wochenende will ich jetzt nochmal richtig auskosten, bevor mich der Alltag am Montag wieder einholt…

Eigentlich ist der Herbst meine Lieblingsjahreszeit zum Kuchen backen. In meinem Kopf schwirren so irre viele Ideen mit Äpfeln, Zimt, Kürbis, Birne, Pflaumen, Schokolade, Nüssen… nur die Zeit zum Umsetzen fehlt irgendwie leider.
Gestern hab ich dann endlich mal einen unverplanten Nachmittag genutzt, spontan eine Kleinigkeit zu backen. Nach ein bisschen Wühlen in Schubläden und im Kühlschrank entstanden dann super schokoladige Muffins mit einer Vanille-Quarkcreme und Birnenstückchen garniert.

IMG_3759

Du brauchst fur 12 Muffins:
  • 100g Zucker
  • 150g Butter oder Margarine
  • 2 Eier
  • 100g Mehl
  • 50g Kakaopulver
  • 100g geraspelte Schokolade
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • ca. 100ml Milch

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und nach und nach unter die Zuckermasse rühren. Zum Schluss noch einen Schuss Milch hinzufügen, wenn der Teig zu fest wird.
Die Masse in die Muffinförmchen geben und bei 180°C etwa 20 min backen.

IMG_3765

Währenddessen kann der Quark vorbereitet werden.
Du brauchst:

  • 350g Quark
  • eine Vanilleschote
  • eine Tüte Vanillezucker
  • Süßungsmittel nach Belieben

Den Quark in ein Tuch geben und die Flüssigkeit ausdrücken. Die Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Das Vanillemark und eine Tüte Vanillezucker mit dem Quark verkneten. Dann die Masse noch nach Belieben süßen. Ich habe nur ein bisschen flüssigen Süßstoff hinzugegeben. Zucker oder Honig können natürlich ebenso genutzt werden. Dann den Quark in einen Spritzbeutel geben und kühlstellen.

schoko

Wenn die Muffins ausgekühlt sind, können sie mit dem Quark, Puderzucker und ein paar frischen Birnenstückchen verziert werden.

Sie schmecken ganz wunderbar fluffig schokoladig. Da ich den Quark nicht so pappsüß gemacht habe, bildet er einen guten Kontrast zum weichen Kuchen und zum saftigen Obst. Lecker!
Birne und Schokolade gehen super zusammen, das sollte ich wirklich öfter probieren. (Und die Ideenliste in meinem Kopf wird länger und länger… 😀 )

Kommt und gut ins Wochenende und genießt das tolle Herbstwetter!

Schoko-Birnen-Muffins