{Rezept} Zimtschnecken

Zimt ist mein absolutes Lieblingsgewürz und ich liebe Franzbrötchen. Klar, dass ich dann auch mal versuchen muss, die selber zu backen. Nach ein bisschen googlen war klar: Ich muss irgendwann unbedingt mal Franzbrötchen machen. Aber mit dem Blätterteig ist das schon anspruchsvoll. Wie wäre es für den Anfang mit Zimtschnecken?

Die Schnecken sind aus Hefeteig mit einer ordentlichen Portion Butter, Zucker und Zimt. Und was den Geschmack angeht, empfehle ich: Mehr ist mehr 😀 Der Hefeteig wird vor dem Aufrollen nämlich mit Butter bestrichen und dann mit Zimt und Zucker bestreut. Dabei darfst du tatsächlich richtig großzügig sein. Sonst schmecken die Schnecken einfach zu fad.

{Rezept} Zimtschnecken
 
Author: 
Ingredients
  • 250ml Milch
  • ½ Würfel Hefe
  • 75g Butter
  • 75g Zucker
  • 500g Mehl
  • Für die Füllung:
  • 50g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 EL Zimt
Instructions
  1. Erwärme die Milch leicht auf dem Herd (nicht kochen!). Gebe die Butter stückchenweise hinein und lasse sie unter Rühren schmelzen. Dann bröckelst du den Hefewürfel hinein und rührst, bis sich alle Stückchen aufgelöst haben.
  2. Jetzt gibst du Zucker und Mehl hinzu und knetest alles zu einem geschmeidigen Teig zusammen. Am einfachsten geht das mit den Knethaken in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer.
  3. Nun muss der Teig zugedeckt gehen, etwa 30 Minuten. Ich stelle die Schüssel dazu immer auf die Fußbodenheizung.
  4. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut mit den Händen durchkneten. Halbiere die Teigmenge jetzt, dann lässt es sich leichter ausrollen.
  5. Jetzt ausrollen, mit flüssiger Butter bestreichen und großzügig mit Zimt und Zucker bestreuen.
  6. Den Teig zu einer Rolle aufrollen und diese in Scheiben schneiden. Meine waren etwa zwei Finger breit.
  7. Die Schnecken auf ein Backblech legen und nochmals mit Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen und die Schnecken nochmals 15-20 min geben lassen.
  8. Dann für etwa 10 min auf der mittleren Schiene backen.

Hmmm, allein schon dieser Duft von Zimtzucker und Butter, Hefeteig frisch aus dem Ofen… ich könnte die Schnecken ja direkt schon wieder backen.
Und dann schon mit einer Tasse Tee und einem Buch dazu den ganzen Nachmittag auf dem Sofa verbringen. Das wärs jetzt!

Weihnachtskekse im Dezember backen kann ja jeder. Ich finde Zimtschnecken ziemlich gut. Und Franzbrötchen auch. Mal schauen, ob ich das vor Weihnachten auch noch schaffe. Lust hätte ich ja. Aber die meisten Tage sind schon verplant mit Weihnachtsmarktbesuchen, Kaffee mit Freunden, Geburtstagen und Weihnachtsfeiern.
Was aber auch sehr schön ist 🙂

Wie verbringt ihr die Adventszeit? Auch so gern mit backen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Rate this recipe: