Permalink

2

{Rezept} Spargel mit Tomatenvinaigrette (vegan)

Spargelzeit!
Seit Wochen esse ich fast nichts anderes als Spargel. Besonders gerne den Grünen, den braucht man nämlich nicht zu schälen ;) Einfach so angebraten, als Ofengemüse, als Salat, zu Nudeln, zu Kartoffeln… Gestern gab’s auch schon den Weißen ganz klassisch mit Kartoffeln und (gekaufter) Sauce Hollandaise.

Heute hab ich dann mal was ganz neues ausprobiert. Weißen Spargel mit Tomatenvinaigrette, dazu Süßkartoffelpüree. Ich hab im Internet nach einer fettarmen Alternative für Sauce Hollandaise gesucht und habe festgestellt: Das ist nix. Hollandaise geht nur mit viel Butter und Ei. Also suchte ich weiter und fand eine komplett andere Alternative: kalte Vinaigrettes!

IMG_3171

Die Idee fand ich so interessant, dass ich das gleich ausprobieren musste. Weil ich keine Kartoffeln im Haus hatte, nahm ich als Beilage eine Süßkartoffel und ein bisschen Feldsalat. Und der Optik wegen gab’s noch ein veganes Schnitzel aus dem Kühlregal dazu. Auf einen Spargelteller gehört für mich irgendwie ein Schnitzel, auch wenn ich das seit Jahren schon nicht mehr esse… ;)

Zubereitung:

1. Den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Schalen und Enden mit einer Scheibe Zitrone und je einem TL Salz und Zucker in einen Topf mit Wasser werfen. Den Sud zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Schalen und Co durch ein Sieb abseihen und den Spargel in das Kochwasser werfen. Je nach Dicke des Spargels 10-20 min kochen.

IMG_3182

2. Die (Süß-)kartoffeln schälen und in Würfel schneiden und ebenfalls aufsetzen. Wenn sie weich sind, das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln stampfen. Nach Belieben würzen, ich mag bei Süßkartoffel gern nur Pfeffer und Zimt. Wer’s cremiger mag, fügt noch einen Löffel Margarine/Butter hinzu.

IMG_3181

3. Für die Vinaigrette das Gemüse und die Kräuter kleinschneiden und in einen Mixer/Häcksler geben. Einen TL Öl hinzugeben und mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Dann nach Geschmack mit Balsamico aufgießen. Am besten schmeckt es, wenn es jetzt noch ein bisschen steht und durchzieht. :)

pagetomate

4. Wer mag, brät sich nun noch ein Schnitzel dazu :)

5. Alles auf einem Teller anrichten, servieren und genießen!

Ich war wirklich überrascht, wie gut mir der Spargel auf diese Weise schmeckt. Das Schnitzel war ein wenig überflüssig, aber das Süßkartoffelpüree eine interessante Kombination dazu. Beim nächsten Mal reicht mir aber auch ein grüner Salat dazu, da die Vinaigrette schon sehr intensiv schmeckt.


Eine Portion Spargel hab ich jetzt noch im Kühlschrank! Immer her mit euren Rezepten! Was sollte ich unbedingt mal ausprobieren? Wie esst ihr Spargel am liebsten?>

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.