Personal Organizer

Weil ich für’s Klamotten-Nähen den nächsten Stoffmarkt abwarten will, hab ich mir vorgenommen, bis dahin meine Stoffkiste etwas zu leeren.

Schon länger schwirrte die Idee eines Organizers in meinem Kopf rum, weil ich ständig was zu Schreiben brauch, wenn ich unterwegs bin. Da wäre es doch schön, wenn man alles kompakt in der Tasche haben könnte.

Theoretisch war es ganz leicht: Ein Stück feste Pappe (Rest von Fernseher-Verpackung) zuschneiden und dafür einen Stoffüberzug nähen. Innen Einsteckfach für einen Block in A5, für Stifte und noch ein kleines Täschchen für sonstigen Krimskrams. Und schließen kann man das ganze mit Klett. (Ich liebäugel ja schon länger mit einem Kam Snap Set. Vielleicht wünsch ich mir das zu Weihnachten. Im Moment ist hier eher sparen angesagt…)

Leider war die Umsetzung dann doch nicht so einfach. Ich bin halt eben noch der totale Anfänger. Alles ein bisschen krumm und schief, obwohl ich versucht hab, alles genau auszumessen. :D
Naja, ist ja nur für mich und ich kann damit leben ;)
Wie findet ihr es?

Das Webband steht leider auf dem Kopf :D
Die leere Mappe

Und gefüllt!


Ich werd auf jeden Fall noch einen Versuch wagen, dann aber eine Größe kleiner, also passend für einen A6-Block. Ich hab nämlich das Gefühl, dass dieses Teil doch etwas groß ist zum Immer-dabei-haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.