Permalink

0

Sommerrock Runde 1

Wie versprochen zeige ich euch all meine neuen selbstgenähten Sommerröcke. Heute macht ein Jerseyrock den Anfang, der auch ein Upcycling-Stück ist:

Obwohl schwarz ja eigentlich nicht meine Farbe ist, gefällt mir der Rock ganz gut. Auf dem Musterstoff sind übrigens Rosen und die waren mal ein Shirt. Das hatte Puffärmel, bei denen die Gummibänder gerissen sind. Also hab ich die kurzerhand abgeschnitten und den Rest des Shirts ins Stoffregal gelegt.:)
Der schwarze Jersey stammt aus einem Überraschungs-Mix-Paket von buttinette. Da gabs 3 kg Pulloverstoffe für 10€.

Schnitt: Free-Book „Jersey-Rock“ von ki-ba-doo
Stoff: schwarzer Jersey von buttinette, altes Jerseyshirt mit Rosendruck
Kosten: unter 10 Euro
Fertigungsdauer: 3 Stunden
Änderungen: Saum gut gekürzt, damit der Rock nicht über die Knie geht
Schwierigkeitsgrad: leicht
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen? Auf jeden Fall

Der Rock war auf jeden Fall einfach zu nähen, überraschenderweise kam meine Nähmaschine ohne Probleme mit dem Jersey klar. Vor ein paar Monaten stand ich dagegen vor einer mittelschweren Jersey-Kathastrophe… keine Ahnung, was dieses Mal anders war, aber es ging :)
Der Bund besteht aus einem Gummizug und einer zusätzlichen Kordel. Die wäre zwar nicht zwingend nötig, sieht aber schick aus. Auch die Ösen zu befestigen, war kein Problem.
Ich bin sehr zufrieden mit der Umwandlung des alten Shirts, da es mir eigenlich sehr gut gefiel. Jetzt kann ich es noch ein bisschen länger tragen :) Und jetzt ab damit zu RUMS!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.