{genäht} Kimono Tee: Live. Love. Run.

Manchmal überfällt mich eine Idee so sehr, dass ich einfach nicht davon ablassen kann, bis ich sie endlich umsetzen konnte. Eine davon kam vor ein paar Wochen ganz plötzlich: Ich möchte meine Sportsachen selbernähen!

Nach viel Rumgooglen und Durchfragen in Nähgruppen bestellte ich schließlich bei Extremtextil einige Funktionsstoffe und legte los.

Als Erstes entstand ein einfaches Shirt. Ein Kimono Tee. Und die Fotos sind immer noch aus der Fotosession mit Marc in der Heide, danke nochmals :)

1P3A0188

Der Stoff ist ein (leider) wenig dehnbarer aber sehr robuster Stoff in einem schönen Dunkelblau. Doch zu schlicht wollte ich das Shirt auch nicht haben. Gerade bei Sportsachen mag ich es gern knallig. So entschied ich mich, einen Schriftzug aus dem tollen Bulli-Stoff zu applizieren.

1P3A0170

Es war zwar etwas friemelig auszuschneiden, besonders das Wort aus Schreibschrift, aber das Ergebnis gefällt mir super gut. Ich hatte das Shirt jetzt auch schon ein paar Mal zum Sport an und finde es einfach sau bequem. Das kann man nicht anders sagen :)

1P3A0195

Huch, hier auf dem letzten Bild sieht man mein lädiertes Knie ja noch recht deutlich… Ein kleines Überbleibsel vom Schlammfußballturnier vor 14 Tagen. Mittlerweile ist das schon alles wieder verheilt und für den Spaß hab ich die kleine Verletzung gern mitgenommen ;)

Eine coole Laufhose liegt hier bereits auch fertig herum und wartet auf den ersten Belastungstest. Und ich bin noch auf der Suche nach einem tollen Schnitt für ein Top. Habe bereits die MamaSun getestet und die passt mir leider am Rücken nicht optimal :( Jemand einen Tipp für mich?

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.