Cupcake-Ständer: (leider-doch-nicht-so-schnelles)-DIY

Vor ein paar Tagen hatte ich es schon angekündigt, heute habe ich mich mal drangesetzt: Ich wollte (nach dem Beispiel aus dieser neuen Backzeitschrift) einen Cupcakeständer aus Pappe basteln. Vom Umzug liegen hier ja noch einige Kisten und Kartons herum. Solch eine Wellpappe ist sehr stabil, dürfte also auch einige Küchlein halten. Passendes Geschenkpapier hatte ich auch (dachte ich zumindest, hat gerade so gereicht :D), also ging es los:

Neben Wellpappe und Geschenkpapier brauchte ich natürlich noch eine Vorlage. Ich hab den Ständer aus der Zeitschrift genommen und ein wenig die Form abgewandelt.

Zum Ausschneiden empfehle ich eine große (Küchen-)Schere oder ein Teppichmesser. Mit meiner Bastelschere war das ein doch sehr schweißtreibendes Unterfangen. :D

Diese vier Teile bilden das Grundgerüst. Im Prinzip sind wir jetzt schon fertig, nur ein Cupcakeständer im Umzugskisten-Look nicht so ganz mein Geschmack. Daher hab ich mich dazu entschieden,die Teile mit Geschenkpapier zu bekleben.

Da mein Papier nicht ganz gereicht hat, habe ich die Platten nur von der Oberseite beklebt, man darf meinen fertigen Ständer als

Juhu, ein Cupcakeständer! Leider muss ich ihn euch ganz nackig zeiJaaaa, und zur Erklärung des Titels: Als ich mit dem Basteln anfing, dachte ich: Mensch, da machste mal eben nen Cupcakeständer. Hm, denkste. Hat doch länger gedauert als ich dachte, da das präzise Ausschneiden der Wellpappe doch einiges an Kraft und Genauigkeit fordert. Das dauert dann eben seine Zeit. Nun ja. Ich hatte eigentlich noch zwei weitere Ideen zur Gestaltung, die ich euch nun ein andermal zeigen werde. Wenn mein Muskelkater nachlässt und ich wieder Kraft getankt habe :D

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.