Style up: Neue Sitzbezüge

Zuerst möchte ich mich bei euch allen für eure lieben Worte zu meinem neuen Rock bedanken! Ich hab mich so gefreut über alle die tollen Kommentare :) Danke, danke, danke! <3

Heute gibt’s einen kleinen Einblick in meine Küche. Genauer gesagt auf meine Küchenstühle. Als mein Freund vor sieben Jahren zu Hause auszog, waren natürlich ein Esstisch und Stühle von Nöten. In irgendeinem günstigen Möbelmarkt erstand er also genau das, das Augenmerk natürlich genau auf: Ich brauche einen Esstisch und vier Stühle. Mehr nicht :D Dementsprechend schlicht sehen dieselben auch aus. Mit einem ganz furchtbaren Bezug in einem Terracotta-Ton. Nun ja, man kann drauf sitzen ;)

Schon in der alten Wohnung habe ich die Polster neu bezogen. In dunkelbraun, aus Resten unseres Vorhangs im Wohnzimmer. Für die jetztige Wohnung habe ich es wieder getan. Diesmal etwas ausgefallener. Farblich musste ich (leider) bei Brauntönen bleiben, nur so wurde ich mir überhaupt mit dem Liebsten einig.;) Wenn ich freie Hand gehabt hätte, wäre es sicher ein Blumenmuster geworden, vielleicht in grün und gelb. Oder ein cooler Druck mit Kaffeemühlen oder Hühnern. :D
So sind es aber Vierecke in Brauntönen geworden, mit denen ich auch sehr zufrieden bin :)

Das Beziehen der Sitzflächen ist ganz einfach und geht blitzschnell. Die erste Geheimwaffe heißt Akkuschrauber. Alle Schrauben müssen raus und die Sitzfläche kann abgenommen werden. Dann auf das passend zugeschnittene Stück Stoff legen (meine Sitzfläche misst 47×50 cm und ich habe den Stoff auf 55×60 cm zugeschnitten). Jetzt kommt die zweite Geheimwaffe zum Einsatz: Der Tacker. Klack, klack, klack und der neue Bezug sitzt bombenfest.

Tipp: Zwei gegenüberliegende Seiten befestigen, dann die anderen beiden Seiten und zum Schluss die Ecken ausarbeiten. Dann wird’s schön faltenfrei und verzieht sich nicht! :) Außerdem ist es sinnvoll die Schnittkante einmal umzuuschlagen, damit der Stoff nicht ausfransen und ausreißen kann.
Ja, das war’s dann eigentlich auch schon. Jetzt muss die Sitzfläche nur wieder drangeschraubt werden und der Stuhl kann wieder benutzt werden.

Hihi, ich sehe gerade, dass ich an dem Tag auch mein Webarmband getragen habe :)

 Und wenn’s dann irgendwann nicht mehr gefällt oder nicht mehr passt, einfach wieder den Akkuschrauber und den Tacker aus dem Schrank holen :D Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, mal sehen, wie lange unsere günstigen Stühle das aushalten.

Ist die Schaftasche nicht toll? Hat meine Mama genäht! :)

Jetzt kann man sich in der Küche noch ein bisschen wohler fühlen als vorher. Wenn wir jetzt noch eine gute Lösung für die letzte Kram-Ecke finden (Pfandflaschen, Toaster, Papiermüll….etc..), wäre ich sehr sehr sehr zufrieden. Am liebsten hätte ich eine schöne Anrichte, mit vielen Türen und Schubladen, so wie diese hier! Hach <3 Aber sowas passt leider gar nicht zu unserer Einbauküche…. :( Naja, mal sehen, wie wir das lösen.

Ich wünsche euch noch einen schönen sonnigen Tag! <3 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.