Permalink

0

Neues Schuljahr, neues Glück! (Teil 3)

Die dritte Schulwoche hat hier begonnen und ich bin schon wieder so im Trott drin, als hätte ich nie Ferien gehabt. Allerdings hab ich dieses Schuljahr einiges mehr zu tun, als noch im letzten. Und das merke ich extrem! Ich muss meine freie Zeit nun etwas mehr managen, um wirklich alles zu schaffen. Besonders schön sind die Tage, an denen ich direkt nach der Schule noch ins Seminar muss und erst gegen 18.30 Uhr wieder zu hause bin. Dann sitze ich noch gut 2-3 Stunden am Schreibtisch und schaffe trotzdem nicht alles…
Naja, dies soll eigentlich kein Meckerpost werden, sondern ich wollte euch meine letzte Schulanfangs-Näherei zeigen! :)

Manchmal braucht man ein Täschchen für Kleinigkeiten. Entweder hat man Los-Zettelchen vorbereitet oder muss das Milchgeld einsammeln. Und nie weiß man, wohin damit. Für diese Situationen hab ich ein kleines Täschchen mit Druckknopf genäht.
Den Schnitt hat meine Mama als Mini-Portemonaie erdacht, es ist also auch super geeignet als Zweit-Geldbörse für die Hosentasche (z.B. im Schwimmbad oder in der Disko).

Ich hab zwei ganz unterschiedliche Exemplare aus Resten genäht. Das linke ist aus Cord verstärkt mit Volumenvlies, das rechte aus silber-glitzernem Wachstuch. Für innen hab ich jeweils dünne Baumwollstoffe benutzt. Von der Festigkeit her bin ich mit beiden Varianten zufrieden, wobei das Wachstuch doch schon eindeutig stabiler (und natürlich auch eher schmutz- und wasserabweisend) ist.

Anstatt des Kam Snaps kann natürlich auch ein normaler Knopf plus Knopfloch angenäht werden. Aber darin ist meine Nähmaschine nicht so gut… :( Aber ich mag die Snaps, die sind so schön unkompliziert ;)

Jetzt hab ich in einem Täschchen kleine Zettelchen mit Zahlen von 0 bis 20 fürs Kopfrechnen, das andere Täschchen ist noch leer. Mal sehen, wofür ich es gebrauchen kann. Möglich wären ja auch das Rechengeld oder die Wendeplättchen…. ich denke, ich muss mir noch ein oder zwei mehr davon nähen^^

Habt ihr auch immer ein Problem mit der Aufbewahrung von Kleinteilen?
Oder seid ihr (im Gegensatz zu mir) ganz furchtbar organisierte Menschen, bei denen alles einen festen Platz hat und niemals was verloren geht?^^

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.