Permalink

3

Sommerrock Runde 2

Auf geht’s in die nächste Runde!

Der zweite Rock, an dem ich mich versucht hab, ist ebenfalls ein Freebook, dieses Mal von Schnabelina. Von ihrem „Röckli“ gibt es sowohl eine Jersey-, als auch eine Webware-Variante. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Sorry, wie ihr seht, ist es schon wieder dasselbe Shirt/Schuhe/Kette, wie bei den letzten beiden Röcken… aber wir haben alles in einem Abwasch fotographiert und ich hatte keine Lust zu jedem Rock das ganze Outfit zu wechseln ;)

Für diesen Rock habe ich wieder Stoffe von Tedox verwendet. Für mein schmales Gehalt find ich die Auswahl und Qualität einfach super. Und bei meinen Nähkünsten und den Zicken meiner Nähmaschine ist es dann auch finanziell zu verkraften, wenn ein Nähprojekt mal in die Hose geht :D (Und das Geld, das ich im Moment beim Stoffkaufen spare, investiere ich Ende des Jahres in eine neue Nähmaschine :) Hab da schon was ganz tolles im Auge… *-*)

Schnitt: Free-Book „Röckli“ von Schnabelina
Stoff: graue Baumwolle, Baumwolle mit grau-beigem Blümchendruck
Kosten: ca. 5-7 Euro
Fertigungsdauer: 3-4 Stunden
Änderungen: Am Schnitt keine, aber ich hab den Saum mit Schrägband eingefasst
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel (nahtverdeckter Reißverschluss!)
Werde ich den Schnitt noch einmal nähen?Auf jeden Fall, beim nächsten Mal dann die Jerseyvariante

Die Anleitung, die Schnabelina geschrieben hat, ist sehr gut für Anfänger geeignet. Zusätzlich zeigt sie, wie man einen nahtverdeckten Reißverschluss ohne Spezialfuß einnähen kann. Daher auch die Einstufung leicht bis mittel. Es sind sehr viele Bilder enthalten und man kann der Anleitung supergut folgen.Danke, Schnabelina!

Der Rock ist aufgrund der Stoffauswahl sehr „schwer“ und fällt nicht so leicht, wie es bei Jersey der Fall gewesen wäre. Er sitzt allerdings sehr bequem und die Länge gefällt mir auch sehr gut! Ich fühl mich in dem Rock eher schick als sommerlich locker, aber das passt sich gut. Brauchte eh neue Arbeitskleidung :)
Ein weiterer Vorteil ist, dass ich den Rock dann auch im Winter mit Wollstrumpfhose tragen kann, ohne das es komisch aussieht.
Was mich beim Nähen allerdings genervt hat, war das endlose Versäubern. Der Rock besteht aus 6 Teilen… Ich hoffe, ich war gründlich genug und der Rock löst sich beim ersten Waschen nicht auf ;)

Wie gefällt euch meine Stoffauswahl? Würdet ihr den Rock auch im Winter tragen, oder ist das mit dem Blümchenmuster eher ne schlechte Idee?

3 Kommentare

  1. Der Schnitt gefällt mir super gut! Steht dir ;)
    Ich glaube, ich würde den Rock auch einfach im Winter tragen, mit einem großen Pulli und Strumpfhose…warum nicht? :)
    Liebe Grüße,
    Lici

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.