{genäht} Blusen – Der Frühling kann kommen!

Weil Freja letztens so schön übersichtlich aufgeschrieben hat, was sie in nächster Zeit nähen möchte, hab ich mir gedacht, dass mir das bestimmt auch bei meiner Planung hilft :)

Heute soll es dabei nur um einen Teil gehen: Blusen. Ich habe bestimmt bis vor 3 oder 4 Jahren nicht eine einzige Bluse getragen. Vielleicht mal zu besonderen Feiern in der Kirche. Oder auf einem 60. Geburtstag. Aber niemals in der Schule oder in der Uni, geschweige denn in meiner Freizeit. Mittlerweile würde ich sie sogar als ein Lieblingkleidungsstück bezeichnen! Es gibt so viele unterschiedliche Modelle, dass sie einfach zu jedem Anlass passen. Und am wichtigsten: Sie passen zu mir und meinem Stil. Ich mag es leger und schick zugleich, an den Schultern betonend und die Hüfte umspielend. Eine handvoll gekaufte Blusen hängen bereits auf der Stange. Für dieses Jahr sollen einige selbstgenähte dazukommen!

IMG_6624

Stoffe und Schnitte dafür sind bereits ausgewählt worden. Zum einen habe ich mir einen recht klassischen aber auch wandelbaren Blusenschnitt von Simplicity gekauft. Die Variante an dem Model ähnelt sehr stark den Teilen, die bereits in meinem Schrank hängen. Gut finde ich, dass auch lange Ärmel enthalten sind, zwei Kragenvarianten, die Möglichkeit der aufgesetzten Taschen und verschiedene Knopfleisten.
Dazu habe ich noch das Muckelie-Top ausgewählt. Das ist – berechtigter Einwand – keine Bluse. Allerdings schwebt mir da eine Variante vor, mit Fake-Knopfleiste, Paspeltasche und Kellerfalte im Rücken, die optisch ähnlich schick ist, wie eine Bluse. Aber eben etwas sportlicher. Ein bisschen Abwechslung im Kleiderschrank darf es schon sein. ;)
Außerdem besitze ich ja noch das Schnittmuster Dolores. Aber irgendwie mag ich das gerade nicht so. Selbst die legeren Varianten sind mir “zu schick” irgendwie, die Teilung unter der Brust ist gerade nicht so meins. Und soweit ich mich erinnere, gibt es keine Anleitung für eine Version ohne Ärmel. Und da ich noch ein Blusen-Neuling bin, möchte ich vor dem Experimentieren erst mal ein wenig Erfahrungen sammeln.

IMG_6626

Stofftechnisch habe ich zum ersten Mal Viskose bestellt. Das habe ich auf die Empfehlung meiner Mama hin gekauft und war nach dem ersten Anfassen total begeistert! Super leicht, weich und fällt ganz wunderbar! Der dunkelblaue mit dem Ethno-Muster war von der ersten Sekunde an mein Liebling und ich freue mich schon sehr darauf, ihn bald zu vernähen! Der lachsfarbene ist in Wirklichkeit noch ein bisschen farbintensiver und das Muster ist für mich ein bisschen “Hawaii-Hemd”-mäßig. Im positiven Sinne! Ich sehe da schon eine sehr sommerliche Flatterbluse zu meinen grauen Jeans-Shorts vor meinem geistigen Auge :)
Und Pünktchen gehen doch eigentlich immer, oder?

IMG_6629

Diese beiden Stoffe habe ich ein einer Kollegin geschenkt bekommen. Überbleibsel einer Aufräum-Aktion, daher habe ich keine Ahnung, was das für Stoffe sind. Auf jeden Fall Webware mit ein bisschen Strukur, aber dünn und leicht. Vermutlich knitteranfällig, aber da ich die Farben und auch die Struktur-Muster irgendwie mag, sind sie auf den Blusenstoff-Haufen gewandert. Für ein Probeteil sind sie auf jeden Fall perfekt! Ob sie dann auch auf die Kleiderstange wandern und dort beweisen können, wird sich zeigen. Bei dem gelben Stoff würde ich mich sogar freuen, wenn das klappt, der fügt sich farblich perfekt in meine Garderobe ein :)

grünbluse

Dieser mintgrüne Stoff aus dem örtlichen Stoffladen (die Farbe kommt auf dem Foto leider nicht gut raus) ist aktuell mein konkretestes Projekt. Ich hab gar nicht auf die Kennzeichnung geachtet, vermute aber, es ist Polyester. Daraus soll die erste Bluse entstehen, die von den Details her meinen Kaufblusen gleicht. Dazu nehme ich die Version D des Schnittes, aber mit nur einer Brusttasche. Und ich werde die untere Hälfte der Knopfleiste zunähen, sodass ich beim Anziehen hineinschlüpfen muss. Die Rückseite wird geteilt und mit einer Kellerfalte versehen (so wie man es bei dem Muckelie-Top oben sehen kann).

Ja, soweit der Plan.
In den letzten Tagen bin ich leider sehr selten zum Nähen kommen, ich hoffe, ich kriege das ganz bald wieder besser hin.

Habt ein schönes Wochenende! :)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Nähen Verschlagwortet mit

5 Kommentare

  1. Hey Katha!
    Ohja, Blusen werden bei mir wohl auch noch Thema, aber eher in Richtung Hemden. Ein jeanshemd will ich unbedingt, und ein paar karierte.
    Viskose ist toll, je nach Qualität aber fies zu nähen und stecken, weil flutschig.

  2. Huhu,
    das ist eine super Idee, so hat man immernochmal vor Augen, wo man eigentlich hin möchte beim nähen (:
    Ich bin echt gespannt auf deinen ersten Blusenversuch! Ich bin ja immernoch auf der Suche nach “dem” Blusenschnitt für mich, ich warte mal ab wie deine Variante hier aussehen wird.

    Und auf einen Bericht über die ersten Trageerfahrungen mit deiner Hose warte ich auch noch gespannt :D
    Alles Liebe, Freja.

    1. Ich auch! Ich muss diesen Schnitt nur leider erstmal kopieren, davor drücke ich mich gerade noch :D

      Einen Post über die Hose gibt es am Donnerstag hier auf dem Blog :)

  3. Oh achja: Viscose ist beim Zuschneiden ein Miststück aber zu Verarbeiten eigentlich ganz toll, denn sie lässt sich im Normalfall super bügeln und mit den Stecknadeln muss man etwas aufpassen, dass die nicht rausrutchen (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.