{geschrieben} Der Zucker, meine Sucht und ich – #projektzuckerfrei

Vor wenigen Monaten schrieb ich einen ausführlichen Post zum Glücklich sein. Ich habe mich in den letzten zwei Jahren sehr verändert. Ich habe gelernt, das Leben neu zu lieben. Dinge, zu finden und zu leben, die mich erfüllen.
Und doch gibt es diese Tage, an denen ich am liebsten gar nicht aufstehen und einfach nur Löcher in die Luft starren will. Gedanken kreisen lassen, leise ins Kissen weinen, träumen, der Vergangenheit nachhängen und „Was wäre, wenn…“-Geschichten spinnen.

Um mich dann davon abzulenken und meine Gedanken wieder auf eine positive Schiene zu bringen, tue ich mir etwas Gutes. Das akutelle Projekt habe ich gerade ganz spontan gefunden: Das #projektzuckerfrei. Initiiert von Projekt: Gesund leben habe ich es bei Charlotte entdeckt und als genau richtig für mich empfunden. Das brauche ich jetzt. Eine Aufgabe und ein Ziel. Für mich, meinen Körper und mein Wohlbefinden.

IMG_2980

Gesunde Ernährung spielt in meinem Leben schon länger eine große Rolle. Aber gerade in den psychisch eher anstengenden Tagen breche ich da doch mal ein. Für die nächsten 40 Tage möchte ich mir das aber nochmal richtig bewusst machen. Und mir selbst zeigen, dass es geht. Ohne Zucker.

Das bedeutet natürlich keine Süßigkeiten, keinen Kuchen, kein Knabberkram, keine Fertiggerichte. Raffinierter Zucker wird gnadenlos gestrichen. Auch Süßstoffe möchte ich meiden. Ich möchte wieder runter von diesem ewigen Verlangen nach mehr. Süß, süßer, am süßesten.
Alternative Süßungsmittel wie Honig, Ahornsirup etc. sollen nur einen kleinen Teil in meiner Ernährung einnehmen. So wenig wie möglich und nur so viel wie nötig.
Obst allerdings esse ich nach wie vor.

DSC_0800

Am 10.02. beginnt die offizielle Fastenzeit. Das ist morgen. Heute gehe ich also nochmal schon einkaufen und sperre noch vorhandene Zuckervorräte weg.
Und dann geht’s los!

Ist jemand von euch auch dabei?
Oder nutzt ihr die Fastenzeit für einen anderen Verzicht? Fleisch, Zigaretten, Alkohol?

Kommentare (16) Schreibe einen Kommentar

                • Pingback: Projekt: Zuckerfrei – Meine Erfahrungen aus Woche 1 & 2 | Gesundheit Code X

                • Pingback: Project: Sugar Free of charge – My experiences from Week 1 & 2 | HEALTH IS COMİNG

                Schreibe einen Kommentar

                Pflichtfelder sind mit * markiert.