{12 Letters Of Handmade Fashion} W wie Winter-Lieblingspullover

Capsule Wardrobe. Minimalism. Essentials.
Das waren die Startstichworte, mit denen ich vor ziemlich genau einem Jahr meinen Kleiderschrank zum ersten Mal ausgemistet habe. Habe mich bei dem #myspringessentials beteiligt, ein paar #myfallessentials genäht und mir vorgenommen: Keine Kompromisse mehr.
Das Jahr 2015 war klamottentechnisch ziemlich experimentell, aber auch sehr zufriedenstellend. Daher möchte ich diesen Gedanken 2016 gern weiterführen. Neue Klamotten gibt’s nur, wenn ich wirklich welche brauche. Jedes neue Stück muss mit mehreren vorhandenen problemlos kombinierbar sein. Und wenn ich mir zutraue, dann nähe ich das Teil gern selbst.

Tollerweise bin ich mit diesen Überlegungen alles andere als allein. Zwölf Blogger haben sich gemeinsam eine Aktion ausgedacht, mit der 2016 ein Jahr voller selbstgenähter kleiderschrankfüllender Kleidungsstücke sein wird: 12 Letters of handmade fashion.
Der Plan: Jeden Monat zieht einer der zwölf willkürlich einen Buchstaben, der dann der Anfangsbuchstabe für das Monatsprojekt darstellt. Wer möchte, darf sich anschließen. Am Ende des Monats gibt es dann eine Übersicht aller Teilnehmer.

Und für Januar zog Selmin ein W.

Und ich so: Ähhhh, was bitte? W? Weste fiel mir ein. Eine Steppweste hätt ich vielleicht gern. Das ist aber nichts zum Selbernähen. W. Wickelrock. Mag ich nicht. W. Ach, keine Ahnung. Ich muss schummeln:

Ich zeige euch heute meine liebsten Winter-Pullover!
Fängt ja wohl eindeutig mit W an!

1P3A0016

Und was passt zum aktuellen Winterwetter besser, als ein kuscheliger Hoodie?
In meinem Kopf existierte so ein Pulli schon länger, auf dem Stoffmarkt im September fand ich dann auch endlich einen passenden Sweat in genau dem hellen gräulichen Grünton, wie ich ihn mir vorgestellt habe! Als ich dann auf das Schnittmuster Lynn stieß, war ich völlig aus dem Häuschen: Der trifft zu 99% meine Vorstellungen! Jetzt kann der Lieblingspullover in Spe endlich Gestalt annehmen.

grünlynn

Was ich besonders daran liebe?
Die gefütterte Kapuze, die nicht zu groß und nicht zu klein ist.
Der überlappende assymetrische Kragen.
Die Nahttaschen, die ins Vorderteil hineinlaufen.
Die Daumenlöcher im Bündchen.

1P3A0015

Ich mach’s kurz: Dieser Pulli hat es noch nicht in den Schrank geschafft. Ich habe ihn direkt nach der Fertigstellung angezogen, gewaschen, wieder angezogen. Und heute habe ich ihn auch wieder an. Lieblingsstück.
Absolut. Und dazu einfach dieses tolle Gefühl, sich dieses Lieblingsteil selbstgenäht zu haben. Es ist richtig toll, eigene Wünsche und Vorstellungen konkret umsetzen zu können.

Ich bin gespannt, welcher Buchstabe im Februar gezogen wird und ob ich dann wieder so einen Schummelvolltreffer landen kann!

Nachtrag 10.01.: Ach ja, heute startet ja auch die DIYyourcloset-Aktion! Da verlink ich mich natürlich auch gern 🙂

Kommentare (31) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallihallo,

    Aaaaaaw – der Pulli ist traumhaft schön, der muss auch auf meine To-Sew-Liste.. Ist er schwer zu nähen?

    Antworten

    • Hey,
      also das ist kein absolutes Anfängerstück, aber es gibt eine Video-Anleitung dazu, der man sehr gut folgen kann. Die Daumenlöcher sind etwas knifflig, aber sonst ist das denke ich machbar 🙂

      Liebe Grüße!

      Antworten

  2. Hach, deine Lynn ist auch so wunderbar! Ich jann absolut nachvollziehen wie es dir geht, meine wandert auch nur con Kleiderständer direkt zu mir und dann zur Waschmaschine. ;-). Vll sollte ich mir auch noch eine nähen fürs W….wobei da ein anderes „mogel“-Stück schon unter der Maschine liegt :)).

    Liebe Grüße,
    Anna

    Antworten

  3. Liebe Katha, der Schummel-Pulli ist zucker und er sieht wirklich wunderbar-Winter-kuschelig aus. Und Deine Bilder sind einfach mal sehr schön geworden! Ich bin begeistert:-) Liebste Grüße, Selmin

    Antworten

    • Danke, jaaaa, die Bilder gefallen mir auch sehr! War super spaßig im Schnee und gar nicht mal soooo kalt. 🙂

      Liebe Grüße!

      Antworten

  4. So, nun komme ich endlich dazu, deinen Post anzusehen *_*

    Sieht echt super bequem aus! Kann den Tragekomfort förmlich mit fühlen 🙂 ich wiill mir ja auch noch die Lynn nähen. Welche Größe hast du genommen? Höre und lese so viel darüber wie er ausfällt, jetzt bin ich vollkommen verwirrt….

    Euer Wetter sieht übrigens auch traumhaft aus!!

    LG
    Ramona

    Antworten

    • Liebe Ramona,
      ja, ich habe auch viel darüber gehört und habe das SM deswegen akribisch ausgemessen. Größe 38 (was ich sonst auch trage) stimmt gut mit meinen Maßen überein. Ich hab aber direkt an den Schnittteilen gemessen, denn die Maßtabelle sagte seltsamerweise etwas anderes. Da hätte ich 40/42 nehmen sollen, das wäre mir zu groß gewesen. Aber es kommt ja auch immer darauf an, wie leger man es mag. Was der eine nur als „locker“ empfindet, ist dem anderen „unförmig“ und „zu weit“…

      Grüße!

      Antworten

  5. Oh, das ist ein sehr schönes Teil! Schöner Schnitt und tolle Farbe. das könnte auch mein Winter-Lieblings-Pulli sein 🙂

    Antworten

  6. Toller Pulli, steht auch auf meiner Liste. Die Farbe könnte genau so aus meinem Schrank kommen – minttöne liebe ich! Ich mag auch die Kombination mit den Lederstücken (?) in grau.
    Die Fotos sind auch meeega gut geworden!
    Hat den Pulli auf meiner liste auf jeden Fall weiter nach vorne gebracht, dein Beitrag.
    Mein W-Beitrag muss acuh nur noch getippt werden, und er ist ohne schummeln! 😀

    Antworten

  7. Wow, das ist ein toller Pulli geworden! Und absolut verständlich, dass der noch nicht im Schrank war! Gefällt mir total gut!
    Liebe Grüße,
    Marina

    Antworten

    • Danke!
      Nähen ist gar kein so großes Mysterium, ich kann dich nur ermuntern. 🙂 Wenn du Lust hast, schau mal in meiner Sidebar nach den „Sewing Steps“, da habe ich ein paar Nähanleitungen für Anfänger geschrieben 🙂

      Antworten

  8. Woah, der Pulli ist so megahammertoll! Und die Farbe steht dir ausgezeichnet! Ich füg dich gleich mal in meinen Blogger-Reader ein 🙂 Dein Blog ist so toll 😉

    Alles Liebe,
    Mila

    Antworten

  9. Der Pullover ist super!
    Und Winterpullover beginnt eindeutig mit W!
    (Wobei auch eine Weste nicht schwierig zu nähen ist… Aber Steppweste könnte ja ggf. mit „S“ beginnen 😉 )
    LG Dani

    Antworten

    • Danke!
      Bei der Weste habe ich bereits ein Kaufmodell im Auge, daher hätte ich an das Selbernähen sehr hohe Ansprüche.
      Und der Pulli war bei dem Wetter nun auch eindeutig die bessere Entscheidung 😉

      Antworten

  10. Da hast du wirklich eine traumhaft schöne Lynn gezaubert! Kann es sein, dass du die Taschen nicht abgesteppt hast? Was hast du denn unter den Ösen und an den Kordelenden verwendet – ist das Leder? Wunderschön geworden!Liebe Grüße – Alex

    Antworten

    • Danke dir!
      Nein stimmt, die Taschenbeutel sind quasi lose. Und an Ösen und Kordel habe ich Kunstleder von Stoff und Stil verwendet. 🙂

      Liebe Grüße!

      Antworten

  11. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion: Wind & Wetter Parka und W wie Watt 'ne Sause ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

  12. Oh ein Traum! Den Pulli würde ich genau so auch gerne in meinem Schrank hängen haben 🙂 Die Farbe ist absolut toll und der Schnitt mit der riesigen überlappenden Kapuze ist genau meins. Super!
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworten

  13. Soll schön! Und soooo tolle Fotos. Hoodies sind einfach Klasse, leider trage ich sie nicht oft und werde daher wohl auch keinen mehr nähen.
    LG SuSe

    Antworten

  14. Pingback: I ♥ your Blog {Lieblingslinks 01/2016} • kathastrophal

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.