Permalink

0

{Rezepte} Pommes selbermachen

Heute mal einen Küchenpost, denn auch beim Essen mach ich viel selbst und probiere rum, was man alles so machen kann :) Ich liebe Kartoffeln und alles, was man daraus machen kann. Unter anderem auch Pommes. Naja, es sind eher Kartoffelspalten, weil ich meist keine Lust hab, ganz dünne Streifen zu schneiden und die Schale hab ich auch dran gelassen. Aber sie schmecken riiiiichtig gut, sind ganz schnell zu machen und sind auch noch fettarm! ;)

Man braucht dazu nur einen Gefrierbeutel, Kartoffeln, Gewürze und Öl.

Zuerst schneide ich die Kartoffeln in Spalten. Wer’s anders lieber mag, kanns auch anders machen. Mit Schale, ohne Schale, dünner, dicker, Scheiben, Sterne, Herzen… ;)
Dann kommen die Kartoffelstücke in den Gefrierbeutel.

Pommes selbermachen

Dazu gibt man dann 1 EL Öl und Gewürze nach Belieben. Ich nehme immer Salz, bunten Pfeffer, Knoblauchsalz und Paprika. Manchmal auch gerebelten Basilikum.

Die Tüte ein klein wenig aufblasen und fest zudrehen. Und dann schütteln, was das Zeug hält, damit sich Öl und Gewürze gut verteilen.

Jetzt nur noch auf ein Backblech schütten und ab in den Ofen damit. Weil meine Kartoffelstücke meist etwas dicker sind und ich es trotzdem knusprig und gebräunt mag, lass ich sie 45 min drin. Etwa bei 200°C und Ober-Unter-Hitze. Aber nur weil mein Ofen kein Umluft kann. Sonst würd ich Umluft nehmen. Aber muss man ausprobieren, wie es besser klappt, ist ja auch von Ofen zu Ofen unterschiedlich.

Und zum Schluss: Ab auf den Teller und essen! (Hier gibt es Tofu-Nuggets dazu. Meistens brauch ich aber zu meinen Pommes keine „Beilage“. Nur Ketchup und ich bin glücklich! :D) Und was ein furchtbarer Teller… ist noch ein Überbleibsel aus der WG-Zeit meines Freundes…gut, dass ich bei IKEA auch zwei neue Essteller gekauft hab, dann kann der hier mal weg… :D:D

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.