Im Nähwahn… (heute: Mini-Börsen)

Die letzten drei Tage hab ich mich praktisch im Nähzimmer eingeschlossen. Die Nähmaschine war ununterbrochen an und ich habe genäht und genäht und genäht. 😀
Dabei ist jede Menge tolles Zeug entstanden. Zum einen habe ich noch drei Marthas genäht. Zwei davon waren zudem Upcycling-Projekte. Ich mag sie alle drei sehr gern und werd sie euch auch bald zeigen 🙂
Zum anderen habe ich angefangen für einen Weihnachtsmarkt zu nähen. Meine Mama hat sich dort für einen Stand angemeldet und mich gefragt, ob ich nicht auch was dafür Nähen möchte. (Öhm, ich versteh die Frage gar nicht!? :D) Ich habe mir dafür einige Kleinigkeiten überlegt, eine davon möchte ich euch heute zeigen:
Mini-Geldbörsen!
(Den Schnitt hab ich von meiner Mama bekommen, ich frag sie nochmal nach der Quelle und trags dann nach)
 Dies sind meine ersten Varianten, zwei etwas buntere und drei in eher dezenteren Farben. Dafür habe ich einfach Stoffe aus meinem Regal verwendet, diese sind von Ikea, Nanu Nana, buttinette, Tedox und vom Stoffmarkt. Ich bin mir noch nicht so sicher, was besser ankommt, ich kenne ja auch das Publikum nicht. Ich glaube aber, dass in erster Linie Familien kommen und hab deswegen vor, auch noch ein paar mehr Kinder-Varianten zu nähen. Mal sehen, was mein Stoffregal noch hergibt.^^ Leider sind zu große Muster nicht so gut geeignet.
Verschlossen werden sie einfach durch einen Kam Snap. Ich hatte erst an Klettverschluss gedacht, aber ich finde, so ein bunter Druckknopf macht einfach viel mehr her. Oder?
Hier nochmal in Blick ins Innere. Die Börse hat 2 gleichgroße Fächer, was ich ziemlich praktisch finde. Eins für Kleingeld und eins für Scheine, Karten, o.ä. Die Börse ist so geschnitten, dass eine normale EC-Karte genau in ein Fach passt.
Mir gefallen sie ziemlich gut, ich denke, ich nähe auch noch eins für mich selbst. Am liebsten würd ich das mit den Cupcakes behalten, der Stoff gefällt mir einfach zu gut 😀 Aber die beiden Applis innen sind so schön ordentlich geworden, das darf ruhig in den Verkauf 😉
 
Würdet ihr solche bunten Minibörsen kaufen? Oder soll ich lieber noch welche in schlichten gedeckteren Farben nähen? Ob solch kleine Börsen auch etwas für Männer wären?

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich persönlich brauche viel Platz im Portemonnaie und hätte uach wenig Lust, es immer erst umzusortieren und so. Ich glaube, das geht vielen Frauen so. Aber als Einkaufs-/Haushaltsportemonnaie oder eben gerade für Kinder kommt es bestimmt gut an!

  2. Also ich find die alle cool! Könnt mich nicht entscheiden ob eher bunt oder eher schlicht 🙂 ich fänd die perfekt zum weggehen, perso, führeschein, bissel geld.
    Viel Spaß beim Nähen, genieß deine Ferien!
    Lg, Laura

    • Danke 🙂 Hihi, ja, das geht aber nur, wenn man schon den neuen Perso hat. Der „alte“ ist ein bisschen zu hoch, da geht der Knopf nicht zu 😉 Aber ans Weggehen hab ich auch gedacht, die Börse passt nämlich gut in die Hosentasche und in minikleine Handtaschen.

  3. Ich mag besonders die unten in der Mitte. Die ist toll schlicht und stylisch.
    Ich selbst würde solche Börsen allerdings nicht kaufen… zumindest nicht für mich, vielleicht fürs Zuckermädchen zum Spielen. (Die kleine Dame hat nen Taschentick *lach)
    Ich selbst liebe große Portemonnaies.
    Und für Partys, oder wenns doch mal kleiner sein muss, weil ich keine große TAsche mitschleppen will, hab ich ja mein Schnittmuster BONNI erfunden *g*

    Oh… da sollte ich auch mal eine fürs Mädchen nähen… sie hat vor kurzen schon ihren ersten Einkauf ganz alleine getätigt und war stolz wie Oskar.

    Liebste Grüße!
    Linda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.