{genäht} Sterne-Martha mit Kapuze

Beim Kauf eines Schnittmusters bin ich ja mittlerweile sehr wählerisch geworden. Google viele Male Nähbeispiele, um zu schauen, wie der Sitz ist, welche Stoffe gut fallen. Und ich überlege mir gut, ob ich den Schnitt wirklich brauche. Ein drittes, viertes, fünftes schlichtes Raglan-Jerseykleid braucht kein Mensch. Also ich zumindest nicht.
Und ich habe auch nur einen Schnitt für einen Langarmshirt mit normalen Ärmeln.
Die Martha.
Ich glaube, ich habe schon oft erwähnt, dass mein allererstes Jersey-Kleidungsstück eine Martha war. Wir haben also schon viel miteinander erlebt ;) und somit auch schon einige Veränderungen durchgemacht. Das heißt, ich habe immer mal wieder Kleinigkeiten angepasst und verändert (z.B. die Ärmelweite erweitert oder die Vorderteile zu einem Teil zusammengebaut). Jetzt ist es für mich mein Grundschnitt für einen normalen Langarmpullover.

Das Modell von heute, ist eigentlich schon vom vorletzten Jahr. Beim Kekse backen im November 2014 (!) sagte ich bereits, dass ich den Pulli bald auf dem Blog zeige. Naja, was sind schon 14 Monate… :D

1P3A0165

Im Herbst 2014 hatte ich mal probiert, die Martha um eine Kapuze zu ergänzen. Den Schnitt dazu gab es nachträglich als Gratis-Datei in zwei Größen.

Ergebnis: Ich liebe diesen Pulli, aber eine weitere Martha mit Kapuze wird es nicht geben. Aus einem einzigen Grund: Die Kapuze ist einfach viel zu dünn, um wirklich einen Sinn zu haben. Ich kann sie zwar aufsetzen, aber das bringt nix. Zieht wie Hechtsuppe. Ist ja klar, bei zwei Lagen dünnem Jersey. Somit ist eine Kapuze an einem Jerseyshirt für mich völlig sinnlos… :D

schnee

Aber trotzdem: Ich mag die Känguru-Tasche und die extra verlängerten Ärmel. Hätte ich da schon gewusst, wie einfach Daumenlöcher im Bündchen sind, hätte dieser Pulli definitiv welche gehabt.

Unten hat der Pulli kein Bündchen bekommen, sondern nur einen Saum. Das darf man sich aber nicht von innen anschauen, besonders am Vorderteil hab ich mir da ziemlich wenig Mühe gegeben. :D

1P3A0167

Hach ja, und ich mag diese Schneebilder total! Da dachte ich noch „Oh es schneit! Schnell einen Fototermin machen, bevor das alles wieder weg ist!“ Jetzt ist es hier schon seit über zwei Wochen einfach nur verschneit und frostig kalt. So macht es richtig Spaß, die genähten Wintersachen noch zu posten!

In meinem Kopf bin ich allerdings schon total auf Frühling. Also beim Nähen. Ich bin schon auf der Suche nach leichten Frühlingstoffen und Blusenschnitten. Und ich möchte mich endlich an die Jeans wagen. Das Schnittmuster ist nun schon vorbereitet. Stoff und Knopf liegen bereit, Reißverschluss und dickes Garn für die Ziernähte fehlen noch. Mal sehen, wann es endlich soweit ist…

Wie geht’s euch mit dem anhaltenden Winter? Genießt ihr das noch oder wünscht ihr euch auch schon den Frühling herbei?

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

        Schreibe einen Kommentar

        Pflichtfelder sind mit * markiert.