{DIY} Lettering-Bügelbild selbermachen

Selten war ich von einer DIY-Idee so begeistert, wie von dieser: selbstgemachte Bügelbilder. Das man Frischhaltefolie auf Stoff bügelt, kannte ich schon. Als wasserabweisende Beschichtung, quasi selbst gemachte „beschichtete Baumwolle“. Aber das man damit auch schicke Bügelbilder machen kann, auf die Idee bin ich nicht gekommen. Als Caro von Madmoisell dann ein weißes Shirt mit Einhorn-Serviette gepimpt hat, war klar: Das muss ich auch probieren!

Anleitung Bügelbild

Weil Einhörner nicht so mein Ding sind und ich die meisten Servietten-Designs nicht so ansprechend finde, habe ich die Idee etwas abgewandelt und mich für selbstgemachte Schriftzüge entschieden! Wie das geht? Ich zeig’s dir!

    Du brauchst:

  • weißen Baumwollstoff
  • goldene Serviette
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Papier und Bleistift
  • Schere und Bügeleisen

Und so geht’s:

Zuerst entscheidest du dich für ein Wort, das du gern zum Bügelbild machen möchtest. Ich habe mich für „smile“, „love“ und „happy“ entschieden. Diese Worte brauchen wir jetzt auf Papier. Wenn du es kannst, lettere sie doch selbst. Wenn nicht, drucke dir die Worte einfach in einer schönen Schriftart aus.

Um das Wort auf die Serviette zu übertragen, legst du das Papier einfach auf die Serviette und fährst die Umrisse mit dem Bleistift nach. Die Linien drücken sich so in die Serviette und sind gut sichtbar, sodass sich das Wort leicht ausschneiden lässt.

Ich habe mich hier entschieden, das Innere von „a“ und „p“ nicht auszuschneiden. Es gefiel mir so optisch einfach besser. Bei den anderen Worten habe ich das aber gemacht. Da muss man aber wirklich vorsichtig sein, das ist schon eine Fummelarbeit.

Jetzt werden die Lagen der Serviette getrennt, man braucht nur die oberste farbige Lage. Die anderen müssen entfernt werden. Jetzt musst du besonders vorsichtig sein, damit das filigrane Werk nicht zerreißt!

Das Wort legst du dann zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie. Zusammendrücken, glatt streichen und mit etwas Abstand ordentlich ausschneiden.

Das Schwierigste ist nun geschafft. Das Bügelbild ist fertig vorbereitet und kann nun auf den Stoff gebracht werden. Dazu legst du das Bügelbild auf den Stoff und deckst es mit Backpapier ab. Achte darauf, dass auch wirklich das ganze Bügelbild bedeckt ist. Frischhaltefolie am Bügeleisen ist keine schöne Erfahrung 😉

Das Bügelbild etwa 20 Sekunden auf höchster Stufe bügeln. Dann kannst du das Backpapier abziehen und den Stoff kurz auskühlen lassen. Fertig ist dein DIY-Bügelbild!

Nachdem ich alle drei Schriftzüge auf Stoff gebügelt hatte, fiel mir ein Rest goldenes Kustleder (von meiner Clutch) ins Auge. Ich wusste sofort, was ich daraus nähen wollte! Das zeige ich dir in ein paar Tagen!

Hast du diese Idee schon ausprobiert? Was hast du mit den DIY-Bügelbildern verschönert?

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.