Permalink

2

{genäht} Kosmetiktäschchen mit Lettering-Schriftzug

Vor ein paar Tagen habe erklärt, wie du mit einer Serviette und Frischhaltefolie dein liebstes gelettertes Wort auf Stoff bringen kannst. Heute zeige ich, was ich daraus genäht habe: wunderhübsche Kosmetiktäschchen!

Kosmetiktäschchen sind so eine Kleinigkeit, die ich ständig nähen könnte. Man kann sie einfach immer gut gebrauchen. Oder an die beste Freundin verschenken, die sie dann gut gebrauchen kann.
Als ich bei meiner letzten Bastelaktion den Rest goldenes Kunstleder im Regal liegen sah, fiel mir auf, wie lange ich eigentlich schon kein Kosmetiktäschchen mehr genäht hatte. Das wurde also mal wieder Zeit!
Ich bin seit letztem Jahr ein großer Metallic-Fan. Silber, Gold, Kupfer, Rosegold… finde ich super! So fand auch das goldene Kunstleder zu mir. Und die goldenen Servietten. Dass ich die aber mal zusammen zu einem Kosmetiktäschchen verarbeiten würde, hätte ich nicht gedacht :D

Ich mag ja besonders, wenn der untere Teil des Täschchens mit Leder abgesetzt ist. Das gibt einen besseren Stand und wirkt bei der richtigen Materialwahl sofort viel edler und hochwertiger. Kennst du das, wenn du möchtest, dass deine selbstgenähten Taschen nicht anhand der Stoffwahl oder der Verarbeitung ganz laut „Ich bin selbstgenäht“ schreien?
Ich habe da ja schon länger einen hohen Anspruch an mich selbst. Überlege mir dreimal, was ich nähe und wie ich es nähe. Ich habe nämlich über die Jahre festgestellt: Egal ob gekauft oder selbstgenäht, ich habe einen bestimmten Geschmack, ein Stil, eine genaue Vorstellung von dem, was trage und benutze. Deshalb verarbeite ich seit geraumer Zeit auch nur noch bestimmte Farben.

Die größere Tasche habe ich mit einem wunderschönen Melonenstoff gefüttert. Den gab es im Bastelladen bei den Sales. Als ich sah, dass die Melonen gold schimmerten, war klar: Dieser Stoff muss mit und wird Kombipartner der Kunstlederreste! So ist passend zum Kosmetiktäschchen auch noch eine Minibörse nach meinem eigenen Schnitt entstanden.
Dieses Duo ist ab jetzt meine „Tasche in der Tasche“ und enthält Lebensnotwendiges, wie Kleingeld, Taschentücher, Handy, Labello und Schlüssel. So kann ich fix mit einem Griff die Handtasche wechseln und habe immer alles beisammen :)

Das kleinere Täschchen bekam meine Schwester vor einigen Tagen zum Geburtstag. Dazu habe ich ebenfalls eine passende Minibörse genäht und ein Glas Lavendel-Badesalz gemacht. Ich denke, sie hat sich sehr gefreut.
Und einen Kuchen habe ich ihr auch noch mitgebracht. Den leckersten Apfel-Streusel-Kuchen, den ich je gebacken habe. Wirklich!
Das Blogbeitrag dazu ist in Arbeit und kommt ganz bald.

Kommt gut ins Wochenende, ihr Lieben!

2 Kommentare

  1. Die Kosmetiktaschen sind wirklich gelungen! mein Favorit ist das Mini-Täschchen mit dem Wassermelone-Motiv :)
    Überhaupt hast du einen echt süßen Blog :)
    Liebe Grüße
    Yuliana

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.