Permalink

2

{DIY} Personalisierte Schlüsselanhänger aus Fimo

Ich finde, Schlüsselanhänger sind ein tolles und nützliches DIY-Geschenk. Irgendeinen Extra-Schlüssel gibt es immer, der noch einen Anhänger gebrauchen kann, oder? Zu Weihnachten habe ich mehrere personalisierte Schlüsselanhänger aus Fimo verschenkt, die sehr gut angekommen sind.

Du brauchst:

  • Fimo in mehreren Farben
  • ein Messer
  • ein Werkzeug zum Ausrollen, z.B. eine kleine Glasflasche
  • Draht
  • Schlüsselringe

Für den marmorierten Look brauchst du zwei oder mehr Farben. Ich habe einmal schwarz und silber und einmal schwarz und gold miteinander verzwirbelt und verknetet. Dabei sollte man die Masse nicht zu lange kneten, damit die Farben sich zwar vermischen, aber noch einzeln erkennbar sind.
Die Modelliermasse mit der kleinen Glasflasche etwa 3 bis 5 mm dick ausrollen.

Mit einem Messer kannst du dann die gewünschten Formen ausschneiden. Ich habe mich hauptsächlich für Kreise und Rechtecke entschieden.
Forme aus einem 5 cm langen Stück Draht eine Schlaufe und drücke diese vorsichtig in deinen Anhänger.

In einige Anhänger habe ich an dieser Stelle mit Buchstaben-Keks-Stempeln einen Namen hineingedrückt. Ein paar habe ich blanko gelassen.
Die Anhänger kommen dann zum Aushärten etwa 30 min bei 130 Grad in den Backofen. (Verpackungshinweise beachten!)

Nach dem Aushärten müssen die Anhänger gut auskühlen. Die Blankoanhänger sollen nun noch etwas Farbe bekommen.
Dazu habe ich mit Washitape eine Hälfte des Kreises bzw. des Rechteckes abgeklebt. Zum Anmalen habe ich normale Künstler-Acrylfarbe in Silber verwendet. Gut trocknen lassen, am besten über Nacht!

Auf die trockene Farbe kann man nun mit einem Permanentmarker ebenfalls noch einen Namen schreiben. Fertig sind die personalisierten Schlüsselanhänger!

Den Schlüsselanhänger mit meinem Namen habe ich natürlich behalten. Antonia wird ihren zum (hoffentlich bald) bestandenen Führerschein geschenkt bekommen!
Gelegenheiten zum Schenken finden sich immer ;)

Viel Spaß beim Nachbasteln!
Weitere Fimoprojekte findest du unter dem Schlagwort FIMO.

2 Kommentare

  1. Hallo Katha,

    das ist ja eine tolle Idee! :) Über so ein persönliches Geschenk freut sich bestimmt jeder.
    Am besten gefällt mir der Marmorlook mit Schwarz und Gold.

    Wie haltbar ist Fimo denn? Ich habe noch nie damit gearbeitet und habe mich gerade gefragt, ob man so einen Schlüsselanhänger bedenkenlos in der Handtasche versenken darf oder ob er dann Gefahr läuft, zu zerbrechen oder Kratzer zu bekommen?

    Liebe Grüße
    Anne

    • Hallo Anne,
      sorry, für die späte Antwort. Gebranntes Fimo ist sehr haltbar, ich habe noch keinen Schlüsselanhänger gehabt, der zerkratzt oder gebrochen ist. Bei dieser Variante ist tatsächlich der Draht am empfindlichsten. Ich habe meinen nachträglich mit einem Tropfen Sekundenkleber gesichtert, damit er sich nicht aufdreht und durchbricht. Wenn man da einen „richtigen Schlüsselring-Ring“ (wie auch immer die genau heißen :D ) reinmacht, hält das sicher noch besser :)

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.