{DIY} Osterstrauß Deko aus Draht und Washitape

Hat nicht vor kurzem irgendjemand gesagt, sie fände Deko überflüssig? Ich glaube, das war ich. Dieses Jahr Ostern raste ich für meine Verhältnisse total aus! Neben den hübschen Eierkartons für den Frühstücksstisch gibt es hier jetzt auch Osterstrauß Deko!

Seit einigen Tagen treiben die Zweige fleißig aus. Ein Hauch von Frühling! Zu den zarten Zweigen habe ich mir eine filigrane Deko ausgedacht, für die man nur wenige Materialien braucht.

Du brauchst:

  • Blumendraht in Silber
  • Washitape
  • Bügelperlen
  • schmales Satinband
  • Nähgarn

Und so geht’s:
Sandra von benisaS hat auf Youtube vor einiger Zeit mal eine Anleitung für Federn aus Washitape gepostet. Für eine genauere Anleitung schau dir gern ihr Video an! Hier meine Abwandlung in Kurzform:
Klebe längs zwei Steifen Tape überlappend auf eine Unterlage. Ziehe die Streifen ab und drehe sie um, sodass sie mit der Klebefläche nach oben auf dem Tisch liegen. Platziere ein Stück Draht in der Mitte. Jetzt klebst du von oben auch zwei überlappende Streifen Tape auf.
Aus dem Tape nun eine Federform ausschneiden und diese seitlich etwas schräg mit ganz schmalem Abstand bis zum Draht einschneiden.
Wenn du in das Ende des Drahts eine Schlaufe biegst, kannst du sie direkt an den Strauß hängen. Fädel dazu einfach ein Stück Nähgarn durch die Schlaufe und knote es zusammen.

Für die Feder im Ei habe ich zuerst eine Eierform aus Draht gebogen. Dazu habe ich einfach den Blumendraht 2-3 Mal um meine Hand gewickelt und die Form dann zurecht gebogen. Blumendraht ist zum Glück so weich, dass man ihn mit den Fingern und der Hilfe einer kleinen Schere gut bearbeiten kann.

Die Feder habe ich dann einfach am oberen Ende am Ei befestigt, in dem ich die Drahtenden miteinander verwickelt habe. Aus einem Drahtende kann man dann noch eine kleine Schlaufe formen.
Zum Schluss habe ich aus einem Stück Satinband dann noch eine kleine Schleife um das Ei gebunden.

Für eine andere Variante habe ich auf ein Stück Draht Bügelperlen aufgefädelt. Die Enden werden verzwirbelt und zu einer Schlaufe geformt. Dann wird das Ei noch ausformt und eine Washi Tape Feder befestigt.

Meinen Strauß zieren jetzt zwei einzelne Federn und drei verschiedene Draht-Eier: eins mit Feder, eins mit Bügelperlen und Feder und ein ganz schlichtes nur aus Draht.
Das reicht für mein kleines Sträußchen völlig hin, finde ich. Auch wenn das auf den Fotos nicht so richtig gut rüberkommt. Das wenige Licht, dass hier an manchen Tagen in die Wohnung kommt, macht mir echt zu schaffen…

Ich warte jetzt nur noch darauf, dass die Kirschzweige endlich blühen! Die lassen sich wirklich unendlich viel Zeit. Das andere Geäst (Was ist es eigentlich?) öffnete seine Knospen viel schneller.

Habt ihr auch einen Osterstrauß in der Wohnung?
Womit habt ihr ihn geschmückt?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.