Permalink

5

{Sewing Steps On Sunday} Kleines Schminktäschchen (mit SM!)

Endlich gibt es den nächsten Teil der Sewing Steps! Drückt mir die Daumen, dass mein PC das durchhält. Der hat nämlich angefangen, einfach mal nach Lust und Laune einen schwarzen Bildschirm zu zeigen… :/ Gerade funktioniert alles, hoffentlich bleibt das so!

IMG_2938

Heute zeige ich euch, wie man ein kleines Reißverschlusstäschchen näht. Der Reißverschluss gilt ja als besonders tückisch. Dazu kann ich nur sagen: Übung macht den Meister. Einfach mal trauen, ein paar Täschchen nähen und irgendwann flutscht das ganz von selbst. Die erste Tasche wird sicher nicht perfekt, aber immerhin ein Anfang :)

Für das Täschchen brauchst du zwei Baumwollstoffe (einen für Innen, einen für Außen), Aufbügelvlies zum Verstärken (0,3 mm), einen Reißverschluss (20 cm) und wenn man mag Bänder und Labels zum Verzieren.
Das Schnittmuster findest du hier: Download_Täschchen_SM

IMG_2889

So geht’s:
Schneide das Taschenteil zwei Mal aus Oberstoff, zwei Mal aus Futterstoff und zwei Mal aus Vlies aus. Die Nahtzugabe ist bereits enthalten (1 cm, das ist bei mir genau die Nähfüßchenbreite). Ich habe mich hier dafür entschieden das eine Teil der Außenseite nochmal waagerecht zu teilen, um ein bisschen von dem Futterstoff auch außen zu verwenden. Wenn du das auch machen möchtest, vergiss nicht an der Stelle, an der du das Teil auseinandergeschnitten hast, noch zusätzlich 1 cm Nahtzugabe dazuzugeben!
Dann werden die Einzelteile zusammengenäht und die Nahtzugabe auf der Rückseite auseinandergebügelt. Dann habe ich auf die Naht noch ein Webband aufgenäht.
Die Vliesteile werden dann jeweils auf die linke Seite der Außenteile gebügelt.

IMG_2910

Jetzt geht’s an den Reisverschluss. Lege ihn mit der Innenseite nach oben an die Oberkante eines Außenteils und stecke ihn fest. Wichtig ist, dass der Reißverschluss nur halb geschlossen ist. Dann mit einem Reißverschlussfuß festnähen. Mir gefällt der Abstand am besten, wenn ich genau nähfüßchenbreit nähe.

reisverschlss

Vorsicht beim Zipper: Nähe langsam bis an den Zipper heran. Dann stoppen, das Füßchen anheben (die Nadel bleibt im Stoff), den Zipper am Füßchen vorbeischieben, Füßchen wieder runter und weiternähen.

IMG_2913

Jetzt folgt der Futterstoff. Lege ihn mit der rechten Seite auf die recht Seite des Außenstoffs (und somit auf die linke Seite des Reißverschlusses) und nähe ihn fest. Hier sieht man jetzt den Reißverschluss beim Nähen nicht. Die Breite des Nähfüßchens dient als Orientierung. Wenn man hier auch genau nähfüßchenbreit absteppt, liegen die beiden Nähte genau übereinander. Auch hier auf den Zipper achten!

Eine Hälfte ist nun fast geschafft. Klappe jetzt beide Teile mit den linken Seiten aufeinander, sodass der Reißverschluss freiliegt. Lege die Teile passgenau aufeinander und steppe sie nah am Reißverschluss noch einmal ab.

IMG_2916

Jetzt genau so mit der anderen Seite des Reißverschlusses verfahren. Zuerst den Reißverschluss mit der Rückseite nach oben auf den Außenstoff legen. Festnähen. Jetzt das Futterstoff-Teil auflegen und ebenfalls festnähen. Dabei immer auf den Zipper aufpassen! Dann werden auch diese beiden Teile links auf links gebügelt und knapp am Reißverschluss abgesteppt.

IMG_2920

An dieser Stelle werden nun die Labels und Bänder als Verziehrungen angebracht. Einfach falten und an beliebiger Stelle am Oberstoff feststecken.

IMG_2923

Nun wird das Ganze zu einem Täschchen zusammengenäht. Dazu werden jeweils die Außen- und die Innenteile recht auf recht aufeinandergeklappt und gut festgesteckt. Dann werden (wie auf dem Bild eingezeichnet) die beiden Seiten und der Boden des Außenteils zusammengenäht. Im Boden des Futters wird eine Wendeöffnung gelassen, also nur jeweils 2 cm am Rand zusammengenäht.

IMG_2925

Dann sind die Ecken an der Reihe. Diese werden auseinandergezogen und an den Ecken gefaltet, sodass Boden- und Seitennaht genau aufeinander liegen. Zusammennähen und alle Nahtzugaben mit der Zackenschere etwas zurückschneiden.

IMG_2928

Jetzt durch die Wendeöffnung wenden. Ziehe dabei das Futter erstmal komplett aus der Tasche heraus, denn hier muss ja noch die Wendeöffnung geschlossen werden. Ich habe das hier mit der Nähmaschine gemacht, da man das dann später geh nicht sieht, weil die Naht ja dann im Boden der Innentasche liegt.

wendeoffnung

Das war dann auch schon die letze Naht! Jetzt nur noch das Futter in die Tasche stopfen und alle Ecken gut ausformen. Fertig ist das kleine Schminktäschchen!

IMG_2936

5 Kommentare

  1. Halli hallo,
    ich bin durch deinen fb-Eintrag auf deinen Blog gestoßen. Ich muss zugeben, dass allein das Foto mich schon neugierig gemacht hat, denn die Stoffe sind wunderschön.
    Nun muss ich auch zugeben, dass ich nur ein einziges Mal ein Kosmetik Täschchen genäht habe, denn ich habe ein leichtes Grausen vor dem Einnähen von Reißverschlüssen… Aber dieses süße Teilchen hier könnte ich mir wirklich gut vorstellen nachzuarbeiten! Vielen Dank für die schöne Anleitung!
    LG Silke

    • Danke, ich freu mich, dass du reingeschaut hast :)
      Reißverschlüsse bereiten am Anfang wirklich Kopfzerbrechen, aber das ist wirklich Übungssache. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.