{DIY} Schale aus Bügelperlen

Bügelperlen sind ja gerade wieder Hoch im Kurs! Aber die kleinen Perlen immer nur auf die Steckplatten zu stecken, kann ja jeder. Ich wollte mal etwas anderes ausprobieren. Nach ein bisschen Suchen bei Pinterest habe ich dann – leider kann ich keine Quelle ausmachen, der Pin führt ins Nichts – die Idee gesehen, kleine Schalen aus Bügelperlen zu machen!

Bügelperlen Schale

Meine Schalen stehen jetzt im Bad und werden als Aufbewahrung für Badebomben und Seife genutzt. Durch ihre Durchlässigkeit sind die dafür perfekt geeignet, finde ich. Ich zeige dir gern, wie schnell und einfach diese Schälchen hergestellt werden können!

Bügelperlen müssen nicht immer nur gebügelt werden. Für dieses DIY nutzt man eine andere Hitzequelle: den Backofen!

    • Du brauchst:

    • Bügelperlen in deinen Lieblingsfarben
    • Speiseöl
    • Kleine Schalen als Form, die für den Ofen geeignet sind

Bügelperlen Schale

Und so geht’s:
Streiche das Innere einer kleinen Schale mit einem Pinsel oder Küchentuch mit Öl aus. Ich habe eine kleine Müslischale von IKEA verwendet, um eine runde Schale zu bekommen. Theoretisch kannst du aber alle Gefäße benutzen, die nicht nach oben hin schmaler werden (sonst lässt sich die fertige Perlenschale nicht rauslösen) und die die Hitze im Ofen aushalten.

In die eingeölte Schale gibst du nun häufchenweise ein paar Bügelperlen. Durch Schütteln und Schwenken verteilst du die Perlen in der Schale, sodass die Perlen schön nah aneinander liegen und nur in einer Schicht in der Schale liegen.

Bügelperlen Schale

Je nachdem, wie hoch der Rand deiner Schale werden soll, gibst du nun nach und nach weitere Perlen in die Form. Durch das Öl haften die Perlen gut im Innern und lassen sich gut zu einer Schale formen. Ich habe eine Schale mit höherem Rand und eine mit niedrigerem Rand gemacht und finde beide Formen wirklich schön und praktisch.

Heize den Backofen auf 180 Grad vor und stelle die Schale hinein. Innerhalb weniger Minuten fangen die Bügelperlen an, miteinander zu verschmelzen. Um so länger die Schale im Ofen bleibt, desto größer werden die Löcher. Bleib am besten vor dem Ofen sitzen und entscheide selbst, wann dir die Verschmelzung der Perlen optisch am besten gefällt.

Bügelperlen Schale

Dann nimm die Schale aus dem Ofen. Wenn einzelne Perlen noch zu weit abstehen, kannst du diese mit einem Löffel noch flachdrücken. Lass das ganze kurz auskühlen. Die Bügelperlenschale lässt sich dann dank des Einölens ganz leicht aus der Form herauslösen. Ein leichter Fettfilm bleibt zurück, der sich aber mit Wasser und Spüli leicht abwaschen lässt.

Das war’s auch schon! Wie gesagt, ich verwende meine Schalen im Bad für Badebomben und Seife. Ich kann mir aber auch vorstellen, sie für Süßigkeiten zu nutzen oder ein Teelicht hineinzustellen. Die Möglichkeiten sind total vielfältig!

Wie gefällt dir die Idee? 🙂

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.