Permalink

8

{genäht} The Sewing Oscars 2016 – Mein Jahresrückblick

Eigentlich wollte ich keinen Rückblick schreiben. Habe die Tage zwischen den Jahren verstreichen lassen ohne mir Gedanken um dem Blog zu machen. Bis ich auf Ninas coole The Sewing Oscars-Idee gestoßen bin.
Ja, doch! Darauf hab ich Lust! Auch wenn ich lange nicht alle genähten Teile des Jahres 2016 fotografiert und verbloggt habe, habe ich mich mal durch meinen Kleiderschrank gewühlt und ein paar Gewinner gekürt!

1. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Wirklich die schwierigste Kategorie, bei der ich lange überlegen musste. Ich trage wirklich fast alle meiner selbstgenähten Teile sehr häufig. Aber ich habe mich hier für meinen Kuschelpulli aus dem Januar entschieden. In den habe ich mich ja schon vor dem Nähen verliebt und diese Liebe hält bis heute an. Dieser Pulli hing nie lange an der Kleiderstange, ich habe ich gern zwischendurch einfach mal übergeworfen, wenn mir kalt war oder schnell zum Einkaufen wollte.

{12 Letters Of Handmade Fashion} W wie Winter-Lieblingspullover

2. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück

Seitdem ich mich damit beschäftigt habe, meine Geraderobe auf ein paar bestimmte Teile und Farben zu reduzieren, kommt es so gut wie nie vor, dass ich ein Teil nähe, dass sich nicht kombinieren lässt. Daher konnte ich hier kein Teil wählen, dass sich am besten kombinieren lässt.
Aber diese Erkenntnis ist für mich irgendwie auch einen Oscar wert :)

3. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Dieser Oscar geht ganz eindeutig an meine Lederjacke. Wegen des Wetters leider noch nicht so oft getragen, aber ich freu mich schon jetzt auf die ersten wärmeren Tage, um sie endlich richtig auszuführen!
Der Schnitt ist von burda, es gab weder eine ausführliche Anleitung geschweige denn ein Sew-Along oder einen direkten Ansprechpartner. Aber anscheinend konnte ich doch schon mehr, als ich dachte und mit ein bisschen Hilfe der burda-facebook-Gruppe hat es dann wirklich gut geklappt!

{genäht} Dunkelblaue Lederjacke

4. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster

Hier musste ich auch nicht lange überlegen! Im Frühjahr/Sommer habe ich nach dem perfekten Blusenschnitt gesucht und ihn gefunden! Drei Blusen konnte ich davon fotografieren und auf den Blog bringen.
Der Schnitt an sich – von Simplicity übrigens – ist kein besonderer. Oversized geschnitten, Knopfleiste, Kragen. Ein paar Anpassungen musste ich auch vornehmen. Aber diese Bluse war einfach 100% das, was ich wollte! Ich habe viele Versionen genäht und habe auch weiterhin vor, noch mehr Exemplare zu nähen! Es ist einfach ein Lieblingsschnittmuster!

{genäht} Die perfekte Bluse II – #myspringessentials

{genäht} Die perfekte Bluse – #myspringessentials

{genäht} Mintgrüne Frühlingsbluse – #myspringessentials

5. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Ebook

Auch wenn er schon von vielen anderen vergeben wurde: Auch ich werde diesen Oscar der Ginger Jeans verleihen! Übersichtliche Schritt-für-Schnitt-Anleitung mit Zeichnungen und dazu ein ausführlicher Sewalong auf dem Blog, um Details nachzulesen. So find ich eine Anleitung super!
Auf dem Blog gibt es, wie ich gerade feststelle, nur meine erste Jeans. Noch viel zu groß und eigentlich gar nicht meine Farbe. Nachfolgend kamen dann noch eine graue Jeans (die ich abwechselnd mit meiner grauen Kaufjeans trage) und zwei Shorts, die ich an den Beinen einfach gekürzt habe. Wenn man es einmal raushat, geht es super von der Hand! Wenn nicht, weiß man genau, wo man nachlesen kann!

{12 Letters Of Handmade Fashion} J wie Jeans

6. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück

Dass ich für andere nähe, ist schon relativ selten. Also auf Kleidung bezogen. Dieses Jahr habe ich aber ein paar wenige liebe Menschen tatsächlich mit Kleidung beschenkt. Diese Teile waren bzw. sind gut überlegt und mit ganz viel Herz entstanden, sodass sie alle diesen Oscar verdient hätten.
Den Anfang hat meine Mama gemacht. Sie bekam zum Geburtstag eine Katha-Bluse ohne Ärmel und ein Mary-Cardigan. Ich weiß noch, wie aufgeregt ich war, als sie das Päckchen auspackte. Und auch jetzt, einige Monate später, freue ich mich immer wieder, wenn ich sie eines meiner Teile tragen sehe. Geschenk geglückt!
Für den Herzmann saß ich nun schon mehrmals an der Nähmaschine. Zum Geburtstag gab es ein schlichtes T-Shirt mit V-Ausschnitt abgesetzter Rückenpasse, zu Weihnachten einen Tony-Hoodie. Weil ich von letzterem ein spontanes Handy-Foto gemacht habe, kann ich euch das sogar zeigen. Zum Hoodie gab es außerdem eine Tabaktasche, deren Anleitung ich mir schon länger bei Pinterest gepinnt hatte.
Er hat sich sehr gefreut, was mich wirklich sehr glücklich gemacht hat. :)

Was ich 2016 gelernt habe:

Nähen ist für mich noch mehr zu einem Lieblingshobby geworden. Ich bin in vielen Dingen sicherer geworden, selbst nahtverdeckte Reißverschlüsse gehen mir mittlerweile wirklich leicht von der Hand.
Ich habe mit vielen verschiedenen Materialien gearbeitet, neben viel Sweat und Jersey auch leichte Viskose für Blusen und festes Kunstleder für meine Jacke.
Ich lege mehr Wert darauf, dass die Materialien eine gewisse Qualität haben. Dass sich die Arbeit damit lohnt. Dass ich mit dem fertigen Teil wirklich zufrieden bin.

Was ich 2017 lernen möchte:

Ich würde gern mit noch mehr Sinn und Plan nähen. Kombinationsmöglichkeiten durchdenken. Und in diesem Zug vielleicht sogar komplett auf das Shoppen zu verzichten. Das ist bisher nur ein Gedanke, mal schauen, welche Form er noch annimmt in den nächsten Tagen.
Und ein paar neue Materialien und Techniken möchte ich ausprobieren: Ein Parka schwebt mir vor, mit robustem wasserabweisendem Außenstoff und schön dick und warm gefüttert. Außerdem ist für die Herbstferien ein Urlaub geplant, für den ich sehr gern einen tauglichen Bikini nähen würde! Und an ein paar Dinge für den Herzmann werde ich mich auch trauen. Ein Hemd würde ich gern mal nähen. Und eine Jacke vielleicht? Oder doch eine Jeans?

Ich freue mich auf jeden Fall auf ein neues (näh-)ereignisreiches Jahr!

8 Kommentare

  1. Wow eine wirklich gelungene Oscar-Verleihung und soooo schöne Projekte! Ich wünsch Dir viel Spaß und viel Erfolg im neuen Nähjahr ?

  2. Dem kann ich mir nur anschließen! Super schöne Sachen :) die Lederjacke ist für mich aber der Wahnsinn! Oder aber auch die Jeans…
    Aufs Shopping verzichten habe ich 2016 ausprobiert und bin gut damit zurecht gekommen! Es fehlt mir ehrlich gesagt gar nicht.
    Ich wünsche dir noch einen guten Start ins neue Jahr!!

  3. Hallo Katha,
    schöne Sachen hast du da genäht. Wirklich! Die gefallen mir allesamt sehr gut. Vor allem mag ich deine Lederjacke. Wow! Die ist echt toll geworden.
    LG Bitja

  4. Das ist eine wirklich coole Idee für einen Jahresrückblick :)

    Ich wünsche dir ein großartiges neues Jahr,
    liebe Grüße!

  5. Wow, du hast hier wirklich einen zauberhaften Blog. Ich habe dich gerade über die Link-Party gefunden und direkt ein bisschen in deinem Blog geschmökert und gleich sind ein paar weitere Projekte auf meine To-Sew-List gewandert;)
    Viele liebe Grüße
    Crissie

  6. Hallo Katha,
    eigentlich sollte ich was arbeiten, stattdessen mache ich Bloghopping… ;-)
    Wunderbare Teile hast du dir dieses Jahr genäht. Und auf deine Lederjacke bin ich nur minimal neidisch ;-)
    Aber auch deine Blusen gefallen mir ausgesprochen gut. In anderen Farben dürften sie sofort in meinen Schrank wandern.
    Liebe Grüße Miriam
    PS: Vielleicht magst du mal auf meinem Blog vorbei schauen. Da gibt es dieses Jahr ein Projekt „Ich nähe mir meine Mini-Garderobe 2017“. Da geht es um strukturiertes Nähen. Und da gibt es auch die Kategorien Badeanzug/ Bikini und Mantel ;-) Vielleicht ist das was für dich…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.